von Peter am 26.05.2010, 10:55 Uhr , Kategorie: Allgemein

Wie macht man als Betriebsrat eine Betriebsvereinbarung? Vielleicht so: Sich mit dem Arbeitgeber treffen,erst mal reden und sich auseinandersetzen, dann etwas streiten, irgendwann Kompromisse treffen und schließlich das alles zusammenschreiben damit es unterschrieben werden kann. Ja? Oder so ähnlich? Mal ehrlich: Haben Sie als Betriebsrat eigentlich einen Plan, wenn eine Betriebsvereinbarung ansteht? Gehen Sie dabei strategisch vorbei? Haben Sie überhaupt schon mal an einer Betriebsvereinbarung mitgearbeitet?

Die Erstellung von Betriebsvereinbarungen ist ein weites Feld und reicht von „Hilfe, wie machen wir das nur?“ bis zum eigenen BR-Team, das seit Jahren im Einsatz ist und alle Tricks und Kniffe bei der Erstellung kennt, dabei kommunikativ bestens geschult und natürlich verhandlungssicher ist, und zum Teil dermaßen hochspezielle Themen regelt, wo so mancher Jurist wahrscheinlich inhaltlich aussteigen würde. Nur: Die meisten Betriebsräte befinden sich irgendwo dazwischen und freuen sich im Allgemeinen über Hilfestellungen jeglicher Art.

Hier ist eine: Rechtsanwalt Ingo Hamm hat vor einiger Zeit für die Hans-Böckler-Stiftung eine Broschüre mit dem, wie ich finde, etwas abtörnenden Namen „Werkzeuge für betriebliche Gestalterinnen und Gestalter“ erstellt. Der Inhalt übertrifft den Titel jedoch bei weitem und stellt auf neun Seiten etliche Tipps zusammen, wie man an Betriebsvereinbarungen herangehen kann. Dabei will der Autor „Grundlagen trainieren“ und gibt praktische Beispiele, die er mit häufig gemachten Fehlern kommentiert. Verständlich und gut zu lesen.

Download der Broschüre (pdf-Datei, 106kb)

Noch besser: „Betriebsvereinbarungen erstellen“ gleich professionell auf Seminar lernen

Peter

Werkzeuge
für betriebliche Gestalterinnen und Gestalter


Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 26. Mai 2010 um 10:55 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment