Kündigung mal ganz anders! Ein amerikanischer Arbeitnehmer hatte die Schnauze gestrichen voll von seinem Job bei einer großen US-Hotelkette. Zitat: „Die behandeln uns wie Dreck„. Für seine Kündigung wählte er einen ungewöhnlichen Weg: Er marschierte mit einer vielköpfigen Brass Band auf und übergab dem Chef unter großem musikalischem Tamtam seine Kündigung. Die Aktion wurde gefilmt, das Video steht nun unter dem Titel „Joey Quits“ (Joey kündigt) auf Youtube und die ganze Welt schaut zu, bisher wurde es schon weit über 1 Million Mal aufgerufen!

Im Interview mit sueddeutsche.de erläutert „Hauptperson“ Joe DeFrancesco was ihn dazu antrieb und wie er sich danach gefühlt hat.

Kann man albern finden, kann einem aber möglicherweise auch dabei helfen, einen positiven Ausweg aus einer persönlich unerträglichen Situation zu finden.

Hier das Video:

Auf Youtube schreibt „Joey“ übrigens, dass er mittlerweile einen neuen, besseren Job gefunden hat.



Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 20. Oktober 2011 um 10:48 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment