von Thomas am 05.02.2009, 08:57 Uhr , Kategorie: Allgemein

Erst letzte Woche wurde bei der Bahn gestreikt.
Diese Woche kommen neue Vorwürfe im Datenskandal gegen Bahn-Chef Mehdorn an´s Licht.
Und nun ist auch noch der Miniaturbahn-Hersteller Märklin insolvent… und das ausgerechnet im 150. Jubiläumsjahr!

Irgendwie scheint es auf der Schiene zur Zeit nicht rund zu laufen!

Der Streik hat sich wenigstens gelohnt: Für die Angestellten von DB Services, DB Sicherheit, DB KT und DB Fahrwegdienste gibt es 4,5 Prozent mehr Gehalt, eine Einmalzahlung von 350,- € und die Einbeziehung in Konzerntarif.

Herr Mehdorn hat eine letzte Chance die „Schnüffel-Affäre“ aufzuklären. Gelingt es ihm nicht, droht seine Ablösung.

Bei Märklin bleibt zu hoffen, dass das Traditionsunternehmen einen guten Investor findet, damit es weiterhin viele Kinder und Eisenbahnfreunde erfreuen kann und vor allem damit die rund 1000 Arbeitsplätze bestehen bleiben.

Thomas



Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 05. Februar 2009 um 08:57 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment