von Thomas am 14.12.2010, 16:09 Uhr , Kategorie: Allgemein

Positive Nachrichten bringt die neueste Studie der GfK Geomarketing: Danach haben die Deutschen 2011 rund 500,- € mehr für den privaten Konsum zur Verfügung. Grund dafür ist die gute Arbeitsmarktsituation nach dem Ende der Wirtschaftskrise. Allerdings wird durch die Inflation ein Teil des Zuwachses auch wieder aufgefressen.

Im Schnitt können die Bundesbürger im kommenden Jahr 19.684,- € für Miete, Nahrungsmittel oder Privatvergnügen ausgeben. Allerdings gibt es innerhalb Deutschlands erhebliche Unterschiede. Spitzenreiter ist nach wie vor der Hochtaunuskreis. In Bad Homburg, Königstein, Kronberg und Co. stehen jedem Einwohner durchschnittlich 28.585,- Euro zur Verfügung. Die Einwohner des Landkreis Uecker-Randow haben stattdessen nur knapp Hälfte dessen für den Konsum zur Verfügung, was die Einwohner des Hochtaunuskreises haben.

Insgesamt ist die Wirtschaftslage momentan sehr positiv. Nur zwei Monate nach dem gemeinsamen Herbstgutachten erhöhte das ifo-Institut heute seine Wachstumsprognose von 2,0 auf 2,4 Prozent „Die Konjunkturlage ist das reinste Wintermärchen – schöner geht es kaum“, sagte ifo-Präsident.

Thomas



Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 14. Dezember 2010 um 16:09 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment