von Ines am 03.11.2010, 19:36 Uhr , Kategorie: Allgemein

Wir wissen es alle, ob wir es gut finden oder nicht: Das Aussehen ist heutzutage mehr als wichtig und spielt nicht nur in der Partnersuche/-findung sondern auch im Beruf und in der Karriere eine wichtige Rolle. Attraktive Bewerber/innen erhalten oft den Vorzug gegenüber anderen. Das wissen auch die Psychologen Prof. Matthias Spörrle und Maria Agthe im „Personalmagazin“. Es gibt aber auch Ausnahmen von dieser Regel, so die Experten. Denn: Ein attraktives Äußeres soll den Bewerbern im Gespräch mit dem Personaler nämlich nur weiterhelfen, wenn dabei ein Mann auf eine Frau trifft oder umgekehrt. Trifft man auf das gleiche Geschlecht sieht es schon ganz anders aus. Insbesondere bei Frauen kommt hier die Angst vor Konkurrenz und die Stutenbissigkeit durch. So haben jüngere Frauen laut der Psychologen schlechtere Karten, wenn sie hübscher als die Personalerin sind.

Irgendwie auch nicht befriedigend, oder? Es ist weder in Ordnung, dass jemand wegen seines guten Aussehens bei der Bewerberauswahl bevorzugt wird, aber aus denselben Gründen abgelehnt zu werden, hat genau so einen schalen Beigeschmack. Wie wäre es mit Selektionskriterien wie: Berufserfahrung oder soziale Kompetenzen? Bleibt nur zu hoffen, dass sich nicht zu viele Personaler von einem hübschen Gesicht oder einem großzügigen Dekolletee beeindrucken lassen. Oder die Personalerin von einem Sixpack-Macho.

Ines



Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 03. November 2010 um 19:36 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment