Nächste Woche (am 1. Juli 2014) tritt das neue Rentenpaket in Kraft. Mit 63 ohne Abschläge in Rente zu gehen, ist für viele langjährig Beschäftige eine äußerst reizvolle Vorstellung. Bereits jetzt wird von ca. 12.000 Anträgen bei der Rentenversicherung berichtet.

Schon beim Gedanken an die Rente mit 63 wird sich die Stirn vieler Arbeitgeber wegen eines sich noch verschärfenden Fachkräftemangels in Falten gelegt haben. Nun ermöglicht offenbar eine Gesetzeslücke bereits mit 61 Jahren aus dem Vollzeit-Berufsleben auszusteigen, ohne später Abschläge befürchten zu müssen. Das sollte eigentlich durch die vom Bundestag beschlossene Stichtagsregelung verhindert werden. Nach dieser zählen bei den zu erbringenden 45 Beitragsjahren grundsätzlich auch Zeiten des Arbeitslosengeld-I-Bezugs mit – allerdings nicht in den letzten beiden Jahren vor Rentenbeginn. So sollte einer Vielzahl von Renteneintritten schon mit 61 vorgebeugt werden. Hier tat sich nun aber eine neue Gesetzeslücke auf: Wenn sich ältere Betroffene arbeitslos melden und gleichzeitig für wenige Stunden in der Woche einen versicherungspflichtigen Minijob annehmen, wird diese Zeit wieder voll den Beitragsjahren zugerechnet.

Hier muss laut Bundestagsabgeordnetem Jens Spahn nachgebessert werden. „Die Rente mit 63 sollte doch für Malocher sein, nicht für Trickser, die ein paar Stunden die Woche arbeiten.“ Ein nachvollziehbarer Gedanke. Denkbar wäre jedoch auch, dass manch ein „Malocher“ mit 61 nur noch ein paar Stunden in der Woche arbeiten kann. Dennoch ist zu erwarten, dass dieses Schlupfloch gestopft wird.

Sie möchten als Betriebsrat oder Schwerbehindertenvertretung einen Überblick über die beschlossenen Änderungen? Auf unseren Tagesseminaren „Rente aktuell“ im Herbst haben Sie Gelegenheit zu erleben, wie ein Sozialrichter die Gesetzesänderung und die Bedeutung für Ihre Arbeit als Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung erläutert. Hier geht es zu den Terminen.

Bildquelle: © matthias21 – Fotolia.com



Dieser Beitrag wurde am Freitag, 27. Juni 2014 um 16:08 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment