von Peter am 03.11.2009, 17:16 Uhr , Kategorie: Allgemein

Schwer vorstellbar: Da steht mir jemand gegenüber der einfach nur freundlich ist und trotzdem bin ich genervt davon. Gerade weil er freundlich ist. Da fällt mir doch spontan ein altes arabisches Sprichwort ein: „Ein freundliches Gesicht ist besser als Kisten voller Gold.“ Überzeugt mich noch nicht ganz. Oder der gute alte Helmuth Graf von Moltke, der es im 19. Jahrhundert so schön auf den Punkt brachte: „Freundlichkeit gegen jedermann ist die erste Lebensregel, die uns manchen Kummer ersparen kann.“ Reimt sich und gefällt mir schon besser. Ist aber noch keine Erklärung für den Eingangssatz.

Bringt man nun Shakespeare ins Spiel, der meinte: „Ich mag nicht Freundlichkeit bei tückischem Gemüte“ kommt man der Sache schon näher. Christine Öttl arbeitet als Coach in München und rät in einem Beitrag für die Süddeutsche Zeitung Freundlichkeit im Beruf immer nur der Situation angemessen einzusetzen: „Freundlichkeit um jeden Preis ist falsch. Wenn Freundlichkeit aufgesetzt wirkt, funktioniert das nicht.“

Was empfiehlt man danach dem Mitarbeiter im Verkauf oder der Kollegin im Servicebereich? Es einfach mal raus lassen, wenn man schlecht drauf ist? Weil der Kunde es ja merken würde, wenn das Lächeln nur aufgesetzt ist? Weil er von der falschen Freundlichkeit total genervt wäre? Sicher nicht! Dauergrinser haben zumindest bei mir keine Chance. Viel lieber ist es mir doch, wenn der Kollege ehrlich ist und wenn er nicht gut drauf sein sollte, dann merke ich das auch und bin in einem solchen Fall schon völlig zufrieden, wenn ich einfach nur höflich bedient werde. Mehr muss es gar nicht sein. Denn schließlich: Es ist Deutschland hier.

Und weil es gerade zum Thema passt: Vielleicht kann mir jemand erklären, warum man seit einiger Zeit, wenn man etwas bekommt und dafür „Danke“ sagt, statt einem einfachen „Bitte“ nun immer ein „Gerne“ zu hören bekommt? Handelt es sich dabei um einen beruflichen Redereflex, eine neue modische Redewendung oder ist dieser Ausspruch lediglich die verkürzte Form von „Gern geschehen“? Mit letzterem wär ich schon zufrieden.

Peter



Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 03. November 2009 um 17:16 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment