von Ines am 19.04.2011, 08:11 Uhr , Kategorie: Allgemein

Sagt Knigge, bzw. die Deutsche Knigge-Gesellschaft. Begründung: Beides sind schnelle Medien, die einen neuen Stil prägen und „Postkutschen sind eben out.„. Arbeitnehmer, Betriebsräte, Gewerkschafter, Juristen usw. schlagen bei diesen Worten die Hände über dem Kopf zusammen. Zu Recht! Müssen sie aber gar nicht. Denn: Hier wird nicht von der arbeitsrechtlichen Kündigung, der Beendigung des Arbeitsverhältnisses gesprochen. Diese ist Gott sei Dank laut Gesetz und Rechtsprechung nicht so einfach möglich und an strenge Bedingungen geknüpft. Gemeint ist die Kündigung – oder nennen wir es besser die Beendigung – einer Partnerschaft zwischen sich einst Liebenden: Mann und Frau, Frau und Frau, Mann und Mann.

Rund drei Millionen Deutsche haben laut einer Forsa-Umfrage bereits auf elektronischem Weg ihren Partner in die Beziehungswüste gejagt. Das soll also künftig angemessen, nicht unhöflich und keine riesengroße Sauerei sein? Ja! Aber, wie bei der arbeitsrechtlichen Kündigung, nur unter bestimmten Voraussetzungen, so Dr. Hans-Michael Klein, Leiter der Knigge-Akademie und Vorsitzender der Deutschen Knigge-Gesellschaft, berichtet news.de. Das elektronische Liebesaus ist für ihn beispielsweise in Ordnung, wenn

– ein persönliches Gespräch nicht die beste Lösung ist, weil es dem verliebten Verlassenen doppelt wehtut, wenn er den Schlussmacher auch noch sieht.

– ein Streit die Beziehung so strapaziert hat, dass ein Gespräch unter vier Augen nicht mehr erwünscht ist

Mag Knigge das Schlussmachen per Handy oder Mail in bestimmten Fällen jetzt gutheißen. Meiner Meinung nach bleibt es in erster Linie eins: respektlos und demütigend. Und da schließt sich der Kreis zur arbeitsrechtlichen Kündigung. Genau das, kann diese unter Umständen nämlich auch sein. Schade – mancher weiß es immer noch nicht: Ein respektvoller Umgang miteinander sollte das Mindeste und selbstverständlich sein. Ist es aber leider nicht.

Ines

 



Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 19. April 2011 um 08:11 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment