von Kunz Marina am 10.09.2019, 07:39 Uhr , Kategorie: Allgemein

Was lag bei Ihnen zum Wochenstart Mittags auf dem Teller? Gestern (9. September) war offizieller Tag des Wiener Schnitzels. Wussten Sie, dass das Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat hinter dem unangefochtenen 1. Platz – der Currywurst – auf Platz zwei der Lieblingsgerichte in der Kantine der Deutschen steht (Manager Magazin)? Und dass es bis Ende des 19. Jahrhunderts als „eingebröselte Kalbsschnitze“ bezeichnet wurde? Trotz stetig steigendem Gesundheitsbewusstsein der Gesellschaft sind und bleiben die „fettigen“ bzw. „ungesunden“ Speisen die Lieblingsgerichte zur Mittagspause. Und wissen Sie außerdem, dass Sie als Betriebsrat hier gefordert sind? Denn Sie können rund um das Kantinen-Essen jede Menge mitbestimmen.

Der eine Kollege will auf den Schnitzel-Tag nicht verzichten, ein anderer wünscht sich mehr vegetarische Gerichte. Dem einen ist es zu gesund, dem anderen zu fettig und zu wenig BIO. Das Kantinen-Essen bietet in der Regel viel Gesprächsstoff in deutschen Unternehmen. Was viele jedoch nicht wissen ist, dass Sie als Betriebsrat Mitbestimmungsrecht bei betrieblichen „Sozialeinrichtungen“ haben. Das ist in §87 Abs. 1 Nr. 8 BetrVG festgelegt. Und dazu gehört selbstredend auch die Kantine.

Bei diesen Punkten entscheidet der Betriebsrat mit

Wenn also eine Kantine vorhanden ist (ob oder ob nicht liegt leider nicht in der Hand des Betriebsrates), sind Sie als BR an den meisten Entscheidungen rund um Essensauswahl, Getränke, Kosten etc. beteiligt. Das heißt, dass Sie folgendes bewegen können: 

  • Welcher Betreiber übernimmt? Sie haben es mit in der Hand über Qualität und Sortiment, was mit dem Dienstleister einhergeht, mitzubestimmen.
  • Wann kann gegessen werden? Auch bei den Öffnungszeiten haben Sie als BR Mitbestimmungsrecht!
  • Was kostet das Essen (Preismitgestaltung)?
  • Was kommt auf den Tisch (Essensangebot)? Das Mitbestimmungsrecht umfasst den Umfang des Warenangebots in Sozialeinrichtungen wie der Kantine. Das heißt ob und wie viele Fleisch- oder fleischlose Gerichte oder Salate angeboten werden fällt unter das Mitbestimmungsrecht! Ebenso das Angebot an Snacks und/oder Getränkeauswahl!

Arbeitsbedingungen für Kantinen-Mitarbeiter

Und nicht nur bei der Gestaltung der Speisepläne können Sie einiges tun. Es gilt neben leistungsfördernder Verpflegung auch, gute Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter in der Küche und Kantine zu schaffen. Bereiten Sie sich auf Ihre Arbeit im Kantinenausschuss optimal vor – wir unterstützen Sie dabei sehr gerne mit unserem Seminar „Die Betriebskantine als wichtigste Aufgabe für den BR“!



Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 10. September 2019 um 07:39 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen