- Betriebsrat Blog - http://blog.betriebsrat.de -

Panikmache um neuen Perso

Am 1. November 2010 hat der neue Personalausweis im Scheckkartenformat den bisherigen Personalausweis abgelöst. Das neue Dokument birgt einige Zusatzfunktionen gegenüber seinem Vorgänger. Neben der normalen Ausweisfunktion enthält die Karte einen Chip, der es ermöglicht, sich künftig elektronisch auszuweisen. Internetnutzer können eindeutig ihre Identität belegen. Dazu gibt es eine elektronische Signatur, mit der der User online rechtsverbindlich Verträge und Urkunden unterzeichnen kann.

Experten kritisieren Sicherheitslücken und warnen vor massiven Sicherheitsproblemen. Das Ausspähen von Daten werde durch die Eingabe der erforderlichen PIN-Nummer an der Computertastatur Kriminellen viel zu leicht gemacht, so die Gewerkschaft der Polizei (GdP [1]). Aber das kann man natürlich nicht zugeben! Stattdessen wird ihrer Ansicht nach den Menschen eine Sicherheit vorgegaukelt, die tatsächlich gar nicht besteht. Beispielsweise durch Aussagen wie die des CDU-Politikers Thomas de Maizière, der laut der Süddeutschen Zeitung [2]findet, dass der neue Ausweis „technisch auf höchstem Niveau ist und hundertmal sicherer als jede bisherige Form von Online-Banking“.

Kein Wunder, dass zahlreiche verunsicherte Bürger rechtzeitig einen alten Ausweis beantragt haben. Oder werden die möglichen Sicherheitsprobleme gar nicht so ernst genommen und der Ansturm liegt daran, dass die Leute Kosten sparen wollten? Immerhin zahlen sie für das neue Dokument nun 28,80 Euro statt früher 8 Euro. Wer weiß… Wer kann schon in unsere Köpfe schauen? Der supermoderne Hightec-Chip auf dem neuen Perso jedenfalls nicht.

Ines