von Christine am 30.11.2018, 14:05 Uhr , Kategorie: Allgemein

Sprache kann schön sein, aber manche Wortschöpfungen braucht kein Mensch. Deshalb kürt eine Jury aus Sprachwissenschaftlern  in jedem Jahr ein neues Unwort des Jahres

ALDECAstudio – Fotolia

Reichen Sie gleich Vorschläge ein! Wie wäre es zum Beispiel mal mit „Betriebsratsalternative“, „Gegen-Betriebsrat“ „Feel-Good-Manager“ oder „Vertrauensrat“? Jeder kann mitmachen. Gleich loslegen und bis zum 31.12.2018 eine E-Mail mit Ideen für Unwörter an die Jury senden!  Details und weitere Infos finden Sie unter http://www.unwortdesjahres.net/.

Das neue Unwort wird am 15.01.2018 verkündet. Übrigens: 2009 fiel die Wahl auf „betriebsratsverseucht“.

 



Dieser Beitrag wurde am Freitag, 30. November 2018 um 14:05 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment