Da unsere Konjunktur immer besser in Fahrt kommt, hat sich die Wirtschaftskrise zwar abgeschwächt, aber bekanntlich ist die Wirkung auf dem Arbeitsmarkt erst zeitverzögert zu spüren. Deshalb wird schon viel über die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt im kommenden Jahr spekuliert.

Dies nahm auch das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) zum Anlass und führte eine repräsentative Umfrage unter mehr als 2.300 Betriebsräten zu deren Erwatungen bezüglich des Arbeitsmarktes 2010 durch.

Und das Ergebnis ist überraschend! Denn im Gegensatz zu vielen Arbeitsmarktexperten befürchten die befragten Betriebsräte im kommenden Jahr keine Entlassungswelle. Zwar ist nach der überwiegenden Betriebsratsansicht mit weiteren „moderaten“ Stellenverlusten zu rechnen, eine große Arbeitslosen-Krise wird es aber nicht geben.

Ein Grund für den Optimismus der Arbeitnehmervertreter ist sicherlich, dass die Arbeitgeber viele kreative Wege gefunden haben, um einen Großteil der Stammbelegschaft in der auftragsschwachen Zeit halten zu können. Die Arbeitgeber rechnen nämlich damit, dass es bald wieder aufwärts geht: Und da ist jeder erfahrene Arbeitnehmer gefragt!

Wollen wir hoffen, dass es so kommt!

Thomas



Dieser Beitrag wurde am Freitag, 27. November 2009 um 12:52 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Arbeitsmarkt, Wirtschaftskrise abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment