Durch die Wirtschaftskrise verschlechtert sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt. Im Moment ist die Krise jedoch Dank Kurzarbeit und anderer Maßnahmen noch nicht vollständig bei den Arbeitnehmern angekommen.

Jedoch gilt dies nicht für alle Beschäftigte! Denn: viele junge Arbeitnehmer haben schon jetzt ihren Arbeitsplatz verloren. Unter ihnen ist die Arbeitslosenquote dreimal so stark gestiegen wie im Durchschnitt aller Altersklassen.

Nach einer Analyse des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) waren im Mai 2009 16 Prozent mehr Menschen im Alter bis 24 Jahre arbeitslos als im Vorjahr. Die durchschnittliche Arbeitslosigkeit aller Altersklassen ist hingegen mit gut 5 Prozent deutlich geringer angestiegen.

Hauptgrund für den deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit bei jungen Menschen ist laut der Studie das Übergangsproblem nach der Ausbildung: Viele Betriebe übernehmen ihre Azubis nicht bzw. bieten ihnen nur kurz befristete Verträge an. Auch die Zahl der Leiharbeitnehmer ist besonders hoch.

Zudem trennen sich die Betriebe zuerst von den neu eingestellten Arbeitnehmern, da sie auf Grund ihrer relativ geringen Betriebszugehörigkeit weniger Kündigungsschutz genießen als ihre Kollegen.

Thomas



Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 22. Juli 2009 um 09:15 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Arbeitsmarkt, Wirtschaftskrise abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment