von Thomas am 10.06.2010, 15:32 Uhr , Kategorie: Arbeitszeit

Morgen wird die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika angepfiffen. Deutschland wird das erste Spiel am Sonntag um 20:30 Uhr gegen Australien bestreiten. Das Zweite folgt dann am Freitag (18.06.2010) um 13:30 Uhr gegen Serbien. Spätestens dann stellt sich für jeden arbeitenden Fußball-Fan die Frage: „Habe ich als Arbeitnehmer einen Anspruch darauf auch während der Arbeitszeit die Spiele unserer National-Elf live mitzuerleben?“

Nein, denn hier muss sich der Arbeitnehmer an die arbeitsrechtlichen Spielregeln halten. Und die heißen: Arbeitszeit ist Arbeitszeit und nicht Fußballzeit! In dieser Zeit muss der Arbeitnehmer den Interessen des Arbeitgebers nachkommen. Der Arbeitgeber hat das Weisungsrecht im Betrieb und entscheidet deshalb allein was WM-technisch erlaubt ist und was nicht.

So kann der Arbeitgeber z.B. ein Public-Viewing-Bereich einrichten oder das Radiohören bzw. Fernsehen im Büro während der magischen 90 Minuten erlauben – er muss es aber nicht!

Auch die Verfolgung eines Internet-Livestreams darf nur bei Zustimmung des Arbeitgebers erfolgen. Ist das private Surfen im Betrieb verboten, so darf erst recht nicht die WM im Netz verfolgt werden.

Es bleibt dem Arbeitnehmer jedoch überlassen einen Urlaubsantrag zu stellen. Der Urlaubsanspruch besteht jedoch nur tageweise und nicht bloß für einzelne Stunden! Zudem muss der Arbeitgeber den Urlaubsantrag nicht genehmigen, wenn dringende betriebliche Belange entgegenstehen.

Sollte der Arbeitnehmer mit Krankheit drohen falls ihm der Urlaub nicht genehmigt wird, kann er schnell die „Rote Karte“ sehen! Denn: Wer eine Krankheit ankündigt, bietet dem Arbeitgeber eine Steilvorlage für die fristlose Kündigung (BAG vom 12.03.2009 – 2 AZR 251/07).

Es gilt also einvernehmliche Lösungen zu finden. Die allermeisten Arbeitgeber sind an motivierten Mitarbeitern interessiert und werden Ihnen daher häufig entgegen kommen. Auf eine schöne Weltmeisterschaft: ´54, ´74, ´90, 2010 vielleicht klappt´s ja!

Thomas



Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 10. Juni 2010 um 15:32 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Arbeitszeit abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment