Als Interessenvertreter erleben Sie es hautnah mit: In den Betrieben häufen sich die Burn-out-Fälle. Immer mehr Mitarbeiter fühlen sich ausgebrannt und erschöpft. Hier dürfen Sie nicht wegschauen. Denn: Sie haben viele Möglichkeiten, um aktiv gegen Burn-out vorzugehen. Dazu müssen Sie kein Therapeut oder Psychologe sein. Von den ersten Alarmzeichen bis zu ganzheitlichen Anti-Stress-Maßnahmen: Unsere Ausbildung macht Sie zu einem kompetenten Ansprechpartner. In vier mehrtägigen Blöcken bekommen Sie alles, um psychische Belastungen zu verringern oder ganz zu vermeiden. Trainieren Sie, wie Sie Beratungsgespräche richtig führen. Erfahren Sie, wie Sie praktische Unterstützung für Burn-out-Betroffene organisieren. Und: Lernen Sie, wie Sie nicht nur Ihre Kollegen, sondern auch sich selbst vor Überlastung schützen.

Mehr Infos zum Inhalt und zu den Terminen erfahren Sie hier.

Übrigens: Auch Nicht-Betriebsräte (z.B. Personaler, Fachkräfte) sind herzlich willkommen.



Dieser Beitrag wurde am Freitag, 10. Januar 2014 um 11:06 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Burn-out abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment