von Renate am 29.01.2019, 15:31 Uhr , Kategorie: Gesundheitsschutz, Psychische Belastungen
Bild: alphaspirit – Fotolia

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat kürzlich eine Umfrage veröffentlicht mit dem Ergebnis, dass fast die Hälfte der Beschäftigten (44%) Angst vor ihren Vorgesetzten hat. Kaum zu glauben, oder? Erwachsene Menschen mit Ausbildung und Berufserfahrung. Mitarbeiter über 55 Jahren nehmen sogar noch häufiger ein angstbesetztes Klima wahr (52%). Für die Umfrage wurden über 8.000 Beschäftigte aus allen Branchen, Einkommens- und Altersgruppen, aus allen Regionen und Betriebsgrößen befragt. Also quer durch.

Doch Angst vorm Chef – was heißt das eigentlich? Laut der Umfrage hapert es vor allem an der Kommunikation. Der Ton ist oft unangemessen und die Mitarbeiter trauen sich nicht, Schwierigkeiten offen bei ihren Vorgesetzten anzusprechen. Probleme mit Kunden, Kollegen oder Uneinigkeiten mit dem Chef selbst werden lieber verschwiegen. Interessant ist: Die Größe des Unternehmens spielt eine Rolle. Laut der Umfrage wird das Betriebsklima in Betrieben mit bis zu 20 Mitarbeitern besser bewertet als in mittelgroßen und großen Unternehmen.

Wer sich nicht traut, Probleme anzusprechen, der zieht sich zurück. Laut DGB denkt im Schnitt jeder Zehnte daran, das Unternehmen zu verlassen. Bei den Mitarbeitern, die ein angstbesetztes Klima wahrnehmen, ist es sogar fast jeder Dritte (29%). Für die Unternehmen ist dieser Zustand sehr unschön. Denn innere Kündigung und Dienst nach Vorschrift können die Folge sein und das kommt Unternehmen bekanntermaßen teuer zu stehen.

Die Umfrage des DGB sprach auch noch ein weiteres Thema an: Etwa 32% der Beschäftigten fühlen sich in ihrer Arbeit nicht wertgeschätzt. Auffallend hierbei: Bei höher qualifizierten Jobs ist die Wertschätzung größer. Von den Mitarbeitern, die komplexe Tätigkeiten ausüben, fühlen sich 77 % wertgeschätzt, von Beschäftigen in Hilfstätigkeiten nur 56%.

Schön aber ist: Laut der Umfrage gibt es gute Unterstützung im Kollegenkreis: 85% der Befragten gaben an, Hilfe von ihren Kollegen zu bekommen. In Unternehmen, die Kollegialität fördern, sind es sogar 94%, in den anderen immerhin 70%.

Was aber können Sie als Betriebsrat tun, um Ihren Kollegen zu helfen und die Führungskultur in Ihrem Betrieb zu verbessern? Nun, Sie haben da schon ein paar Möglichkeiten. Klicken Sie doch mal hier.



Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 29. Januar 2019 um 15:31 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Gesundheitsschutz, Psychische Belastungen abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Ich hab zum Thema „Angst vor dem Chef“ ein „Schmankerl: Meine Vorgesetzte ist, ebenso wie ich, Betriebsrätin, nur im anderen öBR in unserer Firma. Überdies sitzt sie in unserem GBR …

    Kommentar von: Ulrike Draeger – am 13. Februar 2019 um 07:57

Kommentar hinterlassen