- Betriebsrat Blog - http://blog.betriebsrat.de -

Ständig krank am Wochenende und im Urlaub – Woran liegt´s?

Bildquelle: Fotolia

Jeder Fünfte in Deutschland wird am Wochenende oder im Urlaub krank. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage im Auftrag der Internationalen Hochschule Bad Honnef-Bonn (IUBH). Vor allem stark beruflich belastete Menschen sind davon betroffen. Aber warum?

Laut medizinischer Experten ist Grund dafür in der Regel der andauernde Stress vor dem Wochenende oder Urlaub. Denn: Bei Stress arbeitet das Immunsystem mit voller Kraft. Lässt die Anspannung nach, produziert das Immunsystem weniger Abwehrzellen. Folglich geraten die Krankheitserreger, die sonst unter Kontrolle der Abwehrzellen stehen, außer Rand und Band. Darüber hinaus spielt ein bestimmtes Stresshormon, das sogenannte Noradrenalin, eine Rolle. Dieser Botenstoff erhöht ebenso wie das Adrenalin den Blutdruck und steigert Motivation und Leistung. Aber auch hier passiert Folgendes: Bei Entspannung wird nicht mehr genug von dem Hormon ausgeschüttet, was zu einer Störung des Immunsystems führen kann. Der Körper reagiert dann beispielsweise mit grippalen Infekten wie Halsschmerzen, Fieber Müdigkeit. Auch hierfür kennt die Fachwelt übrigens einen Anglizismus: „Leisure Sickness“, die Freizeitkrankheit.

Wie dem vorzubeugen ist, liegt eigentlich auf der Hand. Ärzte empfehlen, den Stress unter der Woche zu reduzieren, damit der Körper in der Balance bleibt. Doch das ist oft viel leichter gesagt als getan und gelingt dem einen besser und dem anderen weniger gut. Sowohl achtsam sein sich selbst gegenüber, sich bewegen und gesund ernähren als auch auf bewusste Freiräume achten und Entspannungstechniken durchführen sind die am häufigsten vorgeschlagenen Wege und Methoden. Probieren Sie es mal aus!