Es gibt neue Richtlinien im Arbeitsschutz: Seit Januar 2011 ist die DGUV Vorschrift 2 in Kraft. Die Betreuung der Betriebe durch Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit wurde dabei völlig neu geregelt. Betriebsräte und Personalräte haben nun mehr Handlungsraum, um den Arbeits- und Gesundheitsschutz zu stärken.

Bei der DGUV Vorschrift 2 handelt es sich um eine Unfallverhütungsvorschrift zum Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG), die dessen Vorschriften konkretisiert. Die neue Vorschrift 2 löst ältere Richtlinien ab. Das ist neu: Die DGUV 2 vereinheitlicht bislang unterschiedliche Regelungen bei Berufsgenossenschaften und Unfallkassen. Die Regelbetreuung von Betrieben mit mehr als 10 Beschäftigten wird grundlegend reformiert und zukünftig stärker an den Bedingungen der einzelnen Betriebe ausgerichtet. Schließlich treten die bei den Berufsgenossenschaften eingeführten Regelungen zur Kleinbetriebsbetreuung auch bei den Unfallkassen in Kraft.

Für Betriebe bieten sich dabei etliche Vorteile. Betriebsräte sollten sich über diese am Besten auf einer Spezialschulung zur neuen DGUV 2 informieren. Dort werden alle Details vermittelt, deren Kenntnis besonders wichtig ist, um die verbesserten Mitbestimmungs- und Handlungsmöglichkeiten umzusetzen. Denn die Neuregelung sollte unbedingt dazu benutzt werden, um den Arbeits- und Gesundheitsschutz optimal auf die eigenen betrieblichen Gegebenheiten abzustimmen und die damit verbundenen neuen Chancen zu nutzen.

Link zur Seminarempfehlung für Betriebsräte und für Personalräte

Link zur DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung)

Peter



Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 21. April 2011 um 11:36 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz, ifb intern, Seminare abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Ich danke Ihnen für diesen informativen Artikel. Mit der neuen DGVU-Vorschrift kann man sich auch wieder auf neue Weiterbildungen einstellen.
    Beste Grüße,
    Georg

    Kommentar von: Georg – am 26. November 2016 um 13:53

Leave a comment