von Peter am 24.06.2009, 18:21 Uhr , Kategorie: ifb intern

Heute mal ein ganz anderes Thema: Gartenkunde. Für viele ist der eigene Garten der persönliche Rückzugsraum Nummer 1, der Ort an dem man sich zu Hause am besten erholen kann. Dies geschieht hauptsächlich, das weiß der Schreiberling dieser Zeilen aus eigener mühsamer und gleichzeitig lustvoller Erfahrung weniger durch passive Betrachtung des kompletten Pflanzen-Sammelsuriums, sondern vor allem durch aktives Auf-dem-Boden-Rumkriechen, Jäten, Ausstechen, Unkraut ausreißen, Blumen und Rosen pflegen, Äste schneiden, Vertikutieren, ständiges Rasenmähen und und und…

Manchmal lohnt sich diese Mühe aber doppelt. Unser langjähriger ifb-Referent und Kommunikationstrainer Udo Zehe ist der Mann mit dem besonders grünen Daumen. Das fand die Redaktion der Fernsehsendung „MDR Garten“ und wählte seine private grüne Hölle zu Deutschlands schönstem Vorgarten. Der Preis: Eine Reise nach Süd-England, dem Eldorado aller Garten-Begeisterten.

Was ich mich noch frage: Wenn das lediglich der Vorgarten ist, wie sieht dann wohl der eigentliche Garten aus?

Peter

Bildergalerie von Udo Zehe’s Garten



Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 24. Juni 2009 um 18:21 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie ifb intern abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment