Nach Informationen der Zeitung „Die Welt“ sind auch die Bezüge der Dax-Vorstände in Folge der Wirtschaftskrise kräftig gesunken. Und das zum ersten mal seit fünf Jahren.

Hatten die Top-Manager 2007 noch ein durchschnittliches Jahreseinkommen von fast 3 Millionen €, so waren es im letzten Jahr „nur noch“ 2.305.000,- €; immer noch eine unglaublich hohe Summe – aber dennoch ein Rückgang von über 20%.

Aktionärsschützer und Berater loben diese Entwicklung. Auch ich denke im Angesicht der Wirtschaftskrise ist dies mehr als nur gerecht – aber nur ein Anfang: Das Einkommen der Dax-Vorstände sollte noch deutlicher der wirtschaftlichen Lage angepasst werden.

Nur wen es interessiert: Top-Verdiener im letzten Jahr war Herr Peter Löscher von Siemens mit einer Gesamtvergütung von 9,84 Millionen €. Das sind ca. 820.000 € im Monat und bei einer 40-Stunden-Woche entspräche dies einer durchschnittlichen Vergütung von 5.125,- € pro Stunde. Einfach Unglaublich!

Thomas



Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 31. März 2009 um 07:38 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Lohn und Gehalt, Wirtschaftskrise abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment