von Christine am 30.01.2020, 13:47 Uhr , Kategorie: Arbeitszeit
Foto: Geralt

Worauf müssen Interessenvertreter und Arbeitnehmer jetzt achten?

Die Zeiterfassung ist für Betriebsräte ein Dauerthema. Insbesondere der Vertrauensarbeitszeit könnte es nun bald an den Kragen gehen. Denn laut einem aktuellen Gutachten des Rechtsprofessors Frank Bayreuther müssen Änderungen an den Regelungen zur Arbeitszeit her.

„Rückkehr zur Stechuhr?“ Im Mai 2019 gingen solche Meldungen wie ein Paukenschlag durch die Presse. Grund für die Aufregung war ein Urteil zur Arbeitszeiterfassung des Europäischen Gerichtshofs. Viele Arbeitgeber waren sauer, Gewerkschafter hofften auf eine schnelle Neuregelungen zugunsten der Arbeitnehmer. Und der Gesetzgeber? Gab erstmal ein Gutachten in Auftrag.


mehr »
von Ines am 28.01.2020, 16:37 Uhr , Kategorie: Datenschutz, Europa
Bildquelle: © Raffalo – Fotolia.com

Nach wie vor ist der Datenschutz eines der brisantesten Themen unserer Zeit. Zu Recht, denn der Umgang mit unseren persönlichsten Daten wird immer weniger durchschaubar. Viele Menschen kennen die Risken und Rechte im Zusammenhang mit ihren Daten nicht. Genauso ungewiss ist, wo wir eigentlich überall unbewusst und unbeabsichtigt unsere Daten hinterlassen und uns zum „gläsernen Menschen“ machen. Um gute Aufklärung wird gebeten!


mehr »

Gastbeitrag von unserem Experten Stephan Sägmüller

Ein schönes Beispiel dafür, wie eine positive Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat aussehen kann, haben wir neulich im Betrieb der Mediengruppe Oberfranken erfahren. Der Betriebsrat und die Unternehmensleitung standen vor der Herausforderung, das Zeiterfassungssystem der (Zeitungs-)Zusteller an die neuen gesetzlichen Dokumentationspflichten, beispielsweise zum Mindestlohn, anzupassen. Gleichzeitig sollte die neue Software auch für mehr Transparenz und Fairness bei der Arbeitszeiterfassung sorgen, damit z.B. auch längere Arbeitszeiten bzw. Wege entsprechend vergütet werden können. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine App namens „Zusie“ (www.zusie.cloud). Wir schauen uns den Prozess an und geben Tipps zur Rolle des Betriebsrats bei einer Software-Einführung.


mehr »

Hier sind Sie als Betriebsrat gefragt!

© Adobe Stock

Deutschland soll bei der Digitalisierung nicht länger hinterherhinken – so der Gedanke hinter dem Qualifizierungschancengesetz, das vor über einem Jahr (zum 1. Januar 2019) in Kraft getreten ist. Jetzt stellt sich heraus: Für den eigentlichen Zweck (die digitale Weiterbildung der Arbeitnehmer) wird es bisher kaum genutzt. Stattdessen wurden 2019 hauptsächlich Fortbildungen in Engpass-Berufen wie Pflege und Erziehung gefördert, wie der Spiegel berichtet. Denn auch diese können die Voraussetzungen des Qualifizierungschancengesetzes erfüllen.

Warum ist digitale Weiterbildung so wichtig?


mehr »
von Christine am 17.01.2020, 12:34 Uhr , Kategorie: Arbeitsmarkt, Betriebsrat, Betriebsratswahl
Foto: Adobe Stock | Gorodenkoff

Betriebsräte sind bei Start-up-Unternehmen bislang leider selten. Das könnte sich mit einem Vorstoß der SPD aber bald ändern. Die Berliner SPD-Vize Ina Czyborra hat vorgeschlagen, nur noch Start-ups mit Betriebsrat finanziell zu fördern. Prompt hagelte es heftige Kritik.

Ein Betriebsrat macht ein Unternehmen attraktiver, das bestätigen zahlreiche Untersuchungen. Start-up-Unternehmen tun sich trotzdem schwer, wenn das Wort „Mitarbeitervertretung“ fällt. Warum eigentlich? Das weiß keiner so genau.

Innovativer Vorstoß

Die Berliner SPD hat deshalb einen innovativen Vorstoß gewagt:


mehr »
von Christine am 15.01.2020, 13:19 Uhr , Kategorie: Arbeitsmarkt, Betriebsrat
Foto: Michael Gaida

Es sind trübe Aussichten für die Mitarbeiter der Supermarktkette Real, die Angst vor Kündigungen geht um. Den Verlust von 10.000 Arbeitsplätzen befürchtet der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Werner Klockhaus laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung. Hintergrund ist der geplante Verkauf von Real an einen Investor.

Schon seit September 2018 ist bekannt, dass der Handelsriese Metro seine Supermarktkette abstoßen will. Die rund 34.000 Real-Mitarbeiter bangen seitdem um ihre Zukunft.


mehr »

Wir haben ein turbulentes Jahr hinter uns! Das Hin und her um den Brexit, transatlantische Zollkonflikte, der Wandel in der Autoindustrie, die Rezession in der Industrie und vieles mehr haben Betriebsräte in den unterschiedlichsten Unternehmen auf Trab gehalten. Wie geht es 2020 weiter?

Auf was müssen Sie sich als Betriebsrat einstellen, welche wichtigen Themen sollten Sie im Auge behalten?


mehr »
@ Fotolia.com

Jedes Jahr aufs Neue suchen Sprachwissenschaftler Wörter und Wendungen, die in den vergangenen Wochen und Monaten in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik eine besondere Bedeutung erlangt haben. Dabei geht es nicht um Häufigkeit, sondern um Signifikanz und Popularität. Dieses Jahr hat sich die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) für „Respektrente“ als Wort des Jahres entschieden. Aus sprachlicher Sicht handele es sich um die Neubildung eines „Hochwertwortes“ in der politischen Debatte, begründete die Jury ihre Wahl. Aus inhaltlicher Sicht ist es ein hochinteressantes Thema, besonders auch für betriebliche Interessenvertreter.


mehr »
Frostige Zeiten bei Daimler. Bild: Pixabay

Tag für Tag hagelt es schlechte Nachrichten aus der Autobranche. Man liest von Stellenstreichungen und Standortschließungen. Jetzt sieht man am Beispiel Daimler: Die Betriebsräte der krisengeplagten Branche fangen an, sich zu wehren.

Bei Daimler sollen weltweit mindestens 10.000 Stellen gestrichen werden, von Einsparungen in Höhe von 1,4 Mrd. Euro spricht das Unternehmen. Zwei Drittel seiner Einsparungen will das Unternehmen in Deutschland vornehmen – 6.600 Stellen sollen hier wegfallen. Aktuell arbeiten rund 300.000 Mitarbeiter bei der Daimler AG, davon knapp 178.000 in Deutschland.

Betriebsrat: Keine Diskussion über Köpfe!

Es klang so, als wäre das alles mit dem Betriebsrat besprochen. Ist es aber nicht! Daimler-Gesamtbetriebsratschef Michael Brecht meldete sich prompt zu Wort. Wie das Handelsblatt zitiert, sei am Ende gar nicht klar, wie viele Stellen aufgrund der Krise wegfallen werden: „Eine Diskussion über Köpfe ist absurd, weil wir viele andere sinnvolle Maßnahmen vereinbart haben und hauptsächlich Prozesse und Abläufe verändern werden“.


mehr »
von Christine am 06.12.2019, 11:07 Uhr , Kategorie: Arbeitsschutz, Arbeitszeit
Bild: Colour/Pixabay

Vor allem Kinder fiebern Jahr für Jahr dem 6. Dezember entgegen. Glänzende Stiefel stehen parat, am Morgen prall gefüllt mit Nüssen, Mandarinen und hoffentlich auch etwas Schokolade. Ein Brauch von Christen rum um den Globus – aber wer kümmert sich eigentlich um den Nikolaus? Ein Fall für den Betriebsrat?

Die Stellenbeschreibung klingt gut:

Freundlicher Vertriebsmitarbeiter (m/w/d) gesucht. Zukunftssicherer Job mit sinnvollem Einsatz. Leitende Position: Neben Weihnachtsmann und Rudolph wichtigste Funktion in der Weihnachtszeit.

Was aber verrät der Blick hinter die Kulissen?


mehr »
  1. Seiten:
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. ...
  11. 154