Dr. Helmut Becker zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie für die deutsche Wirtschaft

Ratschläge für Betriebsräte für die Zukunft nach Corona
Bild: pixabay

Was passiert mit unserer Wirtschaft wegen Corona? Müssen wir um unsere Arbeitsplätze fürchten? Der Ökonom Dr. Helmut Becker ist überzeugt davon, dass die Maßnahmen der Bundesregierung wirken werden. Betriebsräten rät er zu Vertrauen und Geduld, denn „die Welt braucht unsere Produkte“.

Herr Dr. Becker, gehen Sie auf Basis der aktuellen Informationen auch von einer wirtschaftlichen Erholung in Deutschland ab dem Sommer aus?


mehr »
Vorteile Unternehmen mit Betriebsrat
Bildquelle: Pixabay

Schon nach der Finanzkrise 2008 / 2009 zeigte es sich: Mitbestimmte Unternehmen überstehen Krisenzeiten in der Regel besser als solche ohne Arbeitnehmervertretung. Kurzarbeit statt Massenentlassungen, vorübergehende Lohnminderung statt Arbeitslosigkeit: Das hilft nicht nur den Arbeitnehmern, sondern stärkt auch die Unternehmen und ganze Branchen. Denn so können die Betriebe nach der Krise auf ihre bewährten Mitarbeiter setzen und die Produktion schnell wieder hochfahren.


mehr »
von Christine am 30.03.2020, 12:09 Uhr , Kategorie: Interview, Wirtschaftskrise
Insolvenz wegen Corona
Bild: Pixabay

Als Betriebsrat werden Sie jetzt gebraucht!

Folgt nach Corona die Pleitewelle? Schon heute stehen viele Unternehmen wegen den Einschränkungen durch das Virus vor großen finanziellen Schwierigkeiten. Damit stehen auch Betriebsräte vor großen Herausforderungen. Worauf sollten sie achten? Wir sprachen mit Dr. Tobias Nägle, der als Betriebsratsvorsitzender die Insolvenz des Reise-Konzerns Thomas Cook erlebt hat.

Herr Dr. Nägle, was können Betriebsräte tun, wenn der wirtschaftliche Absturz droht?

Ganz wichtig ist, sich aktiv einzuschalten! Auch wenn wirtschaftliche Entscheidungen vorrangig bei der Geschäftsführung liegen, gibt es für den Betriebsrat viel zu tun. Wichtig ist es, sich ein eigenes Bild von der Lage zu machen, sich untereinander abzustimmen und dann vor allem die Kollegen ganz schnell, umfassend und ehrlich zu informieren. Ich setze da immer auf die persönliche Information. Rundschreiben sind auch sehr wichtig, ersetzen aber gerade in Krisenzeiten nicht die persönliche Präsenz.

Und gegenüber dem Arbeitgeber?


mehr »

Aktuelle Fördermöglichkeiten für Unternehmen: Informationen für Mitglieder im Betriebsrat oder Wirtschaftsausschuss

Bildquelle: Pixabay

„Wir tun alles, damit kein gesundes Unternehmen schließen muss.“

Um dieses Versprechen von Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, auch halten zu können, hat die Bundesregierung jetzt ein großes Hilfspaket für die Wirtschaft beschlossen. Dazu werden neue Schulden in Höhe von 156 Milliarden Euro aufgenommen. Das Parlament hat die dafür notwendige Abweichung von der im Grundgesetz festgelegten Schuldenbremse genehmigt.

Die wichtigsten Punkte für Sie als Mitglied im Betriebsrat oder Wirtschaftsausschuss haben wir hier für Sie zusammengestellt.


mehr »
von Christine am 25.03.2020, 16:01 Uhr , Kategorie: Interview
Bild: Pixabay

ifb-Betriebsrat: Zusammenhalt in Zeiten der Krise

Die Wucht, mit der Corona das Leben in den Unternehmen verändert, ist für viele ein Schock. Wie gehen Betriebsräte damit um? Wir sprachen mit Anna Hackner, die seit zwei Jahren Betriebsratsvorsitzende beim ifb ist.

Liebe Anna, wie erlebst Du als Betriebsratsvorsitzende die Corona-Krise?


mehr »
Home-Office Mitbestimmung Betriebsrat
Bildquelle: Pixabay

Was bisher eher die Ausnahme war, ist in vielen Betrieben zurzeit die Regel: das Arbeiten von zuhause aus. Wo immer möglich, wurden Arbeitnehmer schnell mit einem Laptop ausgestattet und ins improvisierte Home-Office geschickt. Auch dieser Text entsteht nicht wie sonst im Büro, sondern am heimatlichen Schreibtisch.

Für Sie als Betriebsrat stellen sich da viele Fragen. Welche Mitbestimmungsrechte haben Sie bei mobiler Arbeit oder Telearbeit? Hat der Arbeitgeber das Recht, die Belegschaft während einer Pandemie ins Home-Office zu schicken – auch gegen ihren Willen? Und haben Arbeitnehmer umgekehrt einen Anspruch darauf, jetzt von zuhause zu arbeiten? Wie sieht es mit dem Arbeits- und Gesundheitsschutz im Home-Office aus? Und was gilt für den Datenschutz?


mehr »
von Christine am 23.03.2020, 14:07 Uhr , Kategorie: Betriebsrat

Betriebsrat Salvatore Iavarone im Interview

Foto: Pixabay

Die Idee mit dem Skifahren kam ganz spontan auf. Betriebsrat Salvatore Iavarone aus Krefeld schloss sich zwei Freunden an und reiste Anfang März zum Kurzurlaub nach Ischgl. Auf dem Rückweg hatten alle drei das Corona-Virus im Gepäck. Inzwischen ist Salvatore zum Glück auf dem Weg der Besserung – aber noch immer in Quarantäne.

Salvatore, Du hast Dich im Skiurlaub mit Covid-19 infiziert. Wie geht’s Dir heute?


mehr »
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

In Bayern und im Saarland wurden bereits am Freitag weitere Maßnahmen und Einschränkungen beschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern. Gestern tagten dann Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder, um bundesweite Regelungen zu diskutieren – natürlich nicht persönlich, sondern am Telefon. Das Resultat? Keine strenge Ausgangssperre, wie sie z. B. in Italien oder Frankreich verhängt wurde, sondern ein Kontaktverbot. Ziel ist, soziale Kontakte auf ein Minimum herunterzufahren. Gleichzeitig sollen die Einschränkungen auf die Wirtschaft so gering wie derzeit möglich bleiben.

Kontaktverbot: Was genau bedeutet das?


mehr »

Die wichtigsten Punkte für Sie als Betriebsrat

© studio v-zwoelf – stock.adobe.com

Wie bekomme ich Arbeit und Kinderbetreuung unter einen Hut, wenn Schulen und Kitas wegen der Corona-Pandemie geschlossen haben? Was passiert mit meinem Lohn, wenn ich nicht zur Arbeit erscheinen kann, weil ich meine Kinder beaufsichtigen muss? Wenn Homeoffice nicht möglich ist, muss ich dann meinen gesamten Jahresurlaub nehmen oder Minusstunden ansammeln? Wie soll ich es schaffen, eine große Anzahl an Minusstunden später wieder abzubauen? Diese und ähnliche Fragen stellen sich gerade Arbeitnehmer und Betriebsräte in ganz Deutschland.


mehr »
von Christine am 16.03.2020, 15:23 Uhr , Kategorie: Betriebsrat
Betriebsrats-Beschlüsse per Videokonferenz
Bild: Pexels

Ist Ihr Betriebsrat noch beschlussfähig?

Wichtig: Aktuelle Neuregelung zur Beschlussfassung:

In der Corona-Krise sind Beschlüsse per Telefon- oder Videokonferenz zulässig!

Die Unsicherheit hat ein Ende: Wegen Corona sind Beschlüsse per Video- und Telefonkonferenz jetzt – befristet! -möglich. Bis zum Jahresende müssen Betriebsräte keine Sorge mehr haben, dass ihre Beschlussfassung angegriffen wird.

Die Bundesregierung gab bekannt, dass die Regelung für Betriebsräte vorerst bis zum 31. Dezember 2020 gilt, für Personalräte bis zum 31. März 2021.

Ziel der Maßnahme sei es, die mit hohen Infektionsrisiken verbundenen Präsenzsitzungen möglichst zu vermeiden und gleichzeitig die Handlungsfähigkeit sicherzustellen.

Damit die bereits über diese Kommunikationsform gefasste Beschlüsse rechtswirksam bleiben, soll die Regelung rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft treten.

Stand: 09.04.2020

mehr »
  1. Seiten:
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. ...
  11. 156