von Ines am 12.10.2010, 13:38 Uhr , Kategorie: Arbeitsmarkt

Für entscheidende Beiträge zum Verständnis des Arbeitsmarktes ging der Wirtschaftnobelpreis in diesem Jahr an die beiden US-Amerikaner Peter A. Diamond und Dale T. Mortensen sowie der Brite Christopher A. Pissarides. Darüber berichtet unter anderem die FAZ.

Durch ihre Arbeit haben die drei Forscher laut Zeitungsberichten wesentlich zum Verständnis bezüglich der Entstehung und Entwicklung von Arbeitslosigkeit beigetragen. Durch die von ihnen entwickelten Modelle lässt sich beispielsweise erklären, warum es trotz hoher Arbeitslosigkeit häufig eine große Zahl offener Stellen gibt. Zudem liefern sie Antwort auf die Frage, warum Arbeitslosigkeit sich oft hält, obwohl wirtschaftlicher Aufschwung eingesetzt hat. Kurz: Warum Angebot und Nachfrage nicht immer zueinander finden. Übrigens sollen die Ergebnisse dieser „Suchtheorien“ auch auf andere Märkte anwendbar sein. Hierzu gehört unter anderen der Immobilienmarkt. (Hoffnung der Autorin: Auch der Heiratsmarkt???)

Die diesjährigen Preisträger teilen sich ein Preisgeld von umgerechnet rund einer Million Euro.

Ines