von Peter am 23.09.2014, 11:44 Uhr , Kategorie: Allgemein

Begeisterung – welch cooles Wort. Aber was ist Begeisterung? Wie so oft versteht der eine dies darunter und der andere das. Ein Fußball-Fan begeistert sich anders als ein Briefmarkensammler. Gemein haben beide auf jeden Fall einen sehr speziellen Rausch der Gefühle. Wie aber begeistert sich der gemeine Angestellte? Und wie der Chef? Vom Betriebsrat mal ganz abgesehen (ein Tipp dazu ganz am Ende).

Vorsicht ist geboten, wenn der Vorgesetzte plötzlich mit Begeisterungsparolen auffällig wird. Vermutlich war er dann gerade auf einem Führungskräfteseminar. Vielleicht hat er aber auch nur etwas gelesen. Autor Mattias Nöllke hat gerade ein neues Buch geschrieben. „Ich will mich aber aufregen“ heißt es. In einem satirischen Beitrag für Spiegel Online lässt er zum Zwecke der Reklame ein paar Auszüge raus. Kennen Sie sowas: Betriebsklima auf Speed?

Puh. Nöllke weiß: Aus Begeisterung wird schnell Demütigung. Wird schnell Frust. Wird vielleicht Burn-out. Und was eh klar ist: Die einzig wahre Begeisterung kann es tatsächlich nur geben, sobald der Chef irgendwo auftaucht. Dann sollten die Anwesenden im Idealfall jubeln wenn nicht gar ausflippen und der Angejubelte wird
mehr »