von Ines am 24.01.2012, 10:13 Uhr , Kategorie: Mobbing

Der Führungsstil von Vorgesetzten spielt eine wesentliche Rolle bei der Entstehung von Mobbing. Dies ist eines der Ergebnisse einer Studie („Mobbing-Report“), die von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veröffentlicht wurde. Danach werden hierzulande rund 1,5 Millionen Beschäftigte Tag für Tag an ihrem Arbeitsplatz gemobbt. Jeder neunte Arbeitnehmer wird im Laufe seines Berufslebens mindestens einmal Opfer von dauerhaften Benachteiligungen, Schikanen und Ausgrenzung.

In mehr als 50 % der Fälle ging laut dem Report Mobbing von Führungskräften aus bzw. fand unter ihrer Mitwirkung statt. Der „durchschnittliche Täter“ ist
mehr »

von Thomas am 12.07.2011, 09:10 Uhr , Kategorie: Arbeitsmarkt, Demografie

Der „Focus“ berichtet in einem interessanten Bericht darüber welche Menschen in Deutschland Karriere machen und warum. Wichtige Grundvoraussetzungen für einen guten Karrierestart sind demnach: Energie, Fantasie, eine gesunde Portion Ehrgeiz und vor allem das große Ziel vor Augen haben. Zielstrebigkeit ist DIE Managertugend.

Wer es zu was bringen will, muss sich selbst vermarkten können“, so ein Management-Experte. Das Studium und der Auslandsaufenthalt reichen nicht mehr aus. Immer mehr Zusatzqualifikationen werden gefragt. Die Einser-Noten alleine sind nicht mehr entscheidend. Wichtig ist auch der richtige
mehr »

von Ines am 11.02.2011, 09:04 Uhr , Kategorie: Allgemein

Religion und christliche Werte. Können sich solche Grundsätze in den Führungsetagen im Umgang mit den Mitarbeitern durchsetzen? Die Unternehmen täten gut daran, sich auf religiöse Werte einzustellen, rät Professor Dr. Ulrich Hemel, Professor für Religionspädagogik, Berater, Unternehmer und Gründer des Instituts für Sozialstrategie in einem Interview mit dem Haufe Verlag. Dies hätte eine Menge Vorteile im Umgang miteinander.

Eine christliche Unternehmenskultur könne eine gute Basis für Fragen der Mitmenschlichkeit und der Gerechtigkeit sein, so der Experte. Denn lebt man eine solche, stehen weder Geld noch Macht noch Image, sondern
mehr »