von Thomas am 13.04.2011, 15:34 Uhr , Kategorie: Allgemein

Auch Richter sind Menschen! Hat ein Richter Hunger, sieht es schlecht für den Angeklagten aus. Ist er hingegen erholt und gesättigt, sind die Urteile milder. So lautet das Ergebnis einer Studie, über die „Die Welt“ heute berichtet.

Danach fallen unmittelbar nach der Frühstücks- und Mittagspause die Urteile der Richter besonders gut
mehr »

…zumindest wenn man für einen kirchlichen Träger arbeitet. Mit folgendem Fall hatte sich das Landesarbeitsgericht Düsseldorf zu befassen(5 Sa 996/09): Der Chefarzt eines katholischen Krankenhauses wurde gekündigt, weil er zum zweiten Mal geheiratet hatte.  Der Arbeitsvertrag des Chefarztes verlangte die Einhaltung der katholischen Glaubens- und Sittenlehre.

Der klagende Arbeitnehmer und seine erste Ehefrau lebten seit dem Jahre 2005 getrennt. Nachdem diese erste Ehe im März 2008 weltlich geschieden worden war, schloss der Arzt im August 2008 standesamtlich seine zweite Ehe. Im März 2009 leitete er betreffend die erste Ehe ein kirchliches, derzeit noch nicht abgeschlossenes Annulierungsverfahren ein. Wie beurteilte das Gericht die Kündigung?
mehr »