Es sind nur noch wenige Monate: Im Herbst 2014 stehen in vielen Betrieben und Dienstellen in Deutschland die regulären Wahlen zur Schwerbehindertenvertretung an. Auf diejenigen, die sie vorbereiten und durchführen, kommt nun ein anspruchsvoller und verantwortungsbewusster Job zu. Schließlich gilt es Formfehler zu vermeiden, um die Gültigkeit der Wahl nicht zu gefährden.

Das ifb unterstützt Sie bei der Vorbereitung zur SBV-Wahl vor allem mit speziellen Seminaren, auf denen alles haarklein und superverständlich erklärt wird. Zusätzlich gibt es aber noch andere Serviceangebote, die hilfreich sein können. Zum Beispiel Videos, auf denen das Wahlverfahren anschaulich dargestellt wird. Hier ein Beispiel:

Alle Videos zur SBV-Wahl kann man auf dieser Seite anschauen.

Oder wollen Sie in Ihrem Betrieb generell mehr Aufmerksamkeit für die SBV-Wahl schaffen? Dafür eignen sich Poster recht gut, die Sie vor Ort aufhängen. Etwa dieses hier :

 

 

 

 

 

 

 

 

Praktisch: Sie können das Poster gratis und unverbindlich bestellen. Einfach hier klicken.

Dennoch: Das A und O für eine gute und erfolgreiche Wahl bleibt nach wie vor eine professionelle Schulung. Unser Tipp: Besuchen Sie ein SBV-Wahl-Seminar! Nur damit gehen Sie wirklich auf Nummer sicher, um alle  Wahlvorschriften richtig anzuwenden und Formfehler so gut es geht zu vermeiden. Informieren Sie sich hier, über die aktuellsten Schulungsangebote. Wir drücken Ihnen jetzt schon die Daumen für Ihre Wahl!

 

Die Schwerbehindertenvertretung (SBV) hat die Aufgabe, sich in Betrieben oder Dienststellen um die Interessen und Belange schwerbehinderter Beschäftigter zu kümmern. Zu wählen ist sie in Betrieben, in denen mindestens fünf schwerbehinderte Menschen und/oder Personen, die diesen gleichgestellt sind, beschäftigt werden. Wählen dürfen nur diese! Gewählt werden können dagegen auch Nicht-Behinderte. Die Wahlen finden turnusmäßig alle vier Jahre statt: 2010 ist es wieder soweit! Im Oktober und November sollen die SBV-Wahlen durchgeführt werden.

Leider hat man hier immer wieder mit zwei Umständen zu kämpfen: Den zum Teil miserablen
mehr »