Von heute auf morgen geht auch das wohl eher nicht. Doch Schritt für Schritt und mit dem richtigen „Handlungsplan“ in der Tasche ist ganz viel möglich. Denn: In diesem Seminar schauen wir gemeinsam mit Ihnen nicht auf die Dinge im Leben, die krank machen, sondern auf die, die uns stark machen und gesund bleiben lassen. Egal, ob Sie schon seit Ewigkeiten im Betriebsrat sind oder dieses Jahr neu gewählt wurden – es ist nie zu spät gelassener, stressfester und leistungsstärker zu werden. Achten Sie auf sich selbst! Trainieren Sie, wie Sie gezielt an Ihren Verhaltensmustern und Gedanken arbeiten. Lassen Sie sich zeigen, wie Sie mit etwas Übung viel entspannter mit Stress umgehen. So beugen Sie nicht nur Burn-out vor, sondern machen den ersten Schritt insgesamt zu einem lebenswerteren Leben. Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und alle Termine finden Sie hier.

Übrigens: Auch andere Interessenvertreter sind natürlich herzlich willkommen.

von Susanne am 10.08.2012, 07:58 Uhr , Kategorie: Urlaub

Keine Frage: Urlaub tut gut. Am Strand liegen, durch fremde Städte schlendern, Sport machen… Für die meisten unverzichtbar, um mal wieder so richtig die Seele baumeln zu lassen und Energie zu tanken. Und die Deutschen sind richtige Weltmeister im Urlaub machen: Mit insgesamt  60,7 Milliarden Euro haben sie 2011 weltweit am meisten für Auslandsreisen ausgegeben – Kurzreisen nicht mit eingerechnet. Dennoch stellen Forscher immer wieder die Sinnhaftigkeit von Urlaub in Frage. Wie bitte – kann das sein?

Klar, diese Situation kennt jeder: Vor Urlaubsbeginn wird gerackert, um der Urlaubsvertretung nicht zu viel zusätzliche Arbeit aufzubrummen. Und liegt man endlich am Strand, ist die Laune immer noch mies, weil das Gehirn einfach nicht loslassen kann. Körper und Geist müssen erst einmal ankommen und sich auf Erholung einstellen. Ein paar Tage vor Urlaubsende sinkt die Stimmung dann wieder in den Keller, weil man nur noch an die Massen von ungelesenen E-Mails im Posteingang denken kann. Je mehr Stress einen am Arbeitsplatz erwartet, desto schlechter wird die Laune. Spätestens, wenn man wieder am Arbeitsplatz sitzt, ist der Blues da. Hierfür gibt es sogar einen hochoffiziellen Begriff:
mehr »

Wer hätte das gedacht? Im Juni 2012 (27. – 29.06.) findet in Berlin zum sechsten Mal die Fachtagung „Wenn Arbeit krank macht: Burn-out, Stress und Innere Kündigung“ statt. Auf der anderen Seite: Wen wundert´s? Überbelastung, Stress und Burn-out – es nimmt kein Ende. Die Meldungen in den Medien und die Zahlen über die Summe der Erkrankten und den volkswirtschaftlichen Schaden sprechen Bände.

Manch einer kann es schon gar nicht mehr hören. Betriebsräte gehören Gott sei Dank nicht dazu. Denn gerade sie sind in den Betrieben aufgefordert zu handeln. Ihr Interesse daran, wie man mit diesem Thema im Betrieb im Allgemeinen und mit den Betroffenen im Besonderen umgeht, ist ungebrochen stark.

Daher hat sich das ifb entschlossen, diese Fachtagung noch einmal anzubieten. Auch dieses Mal warten
mehr »

Soeben wurde eine neue Info-Plattform freigeschaltet, die sich ausschließlich dem Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz widmet. Vor allem Arbeitnehmervertreter wie Betriebsräte aber auch die Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten (Schwerbehindertenvertretung) erhalten hier viele aktuelle Informationen, Artikel aus Fachzeitschriften im Volltext, Seminar- und Literaturempfehlungen.

Link zum Portal

Wer Interesse an besonders qualifizierten Weiterbildungen hat, sollte sich unbedingt
mehr »

von Ines am 31.01.2011, 10:54 Uhr , Kategorie: Allgemein

Fast ein halbes Jahr nach seinem Verschwinden ist der Fall des 10-jährigen Mirco aus Grefrath nun aufgeklärt. Er wurde ermordet, weil der Täter wegen seiner Arbeit „gestresst“ gewesen war. Das Thema „Psychische Belastungen am Arbeitsplatz“ hat hier einen mehr als traurigen und beschämenden Höhepunkt erreicht.

Wie der Chefermittler der SoKo Mirco Ingo Thiel Ende letzte Woche der Presse mitteilte, wurde der Junge zufällig zum Opfer eines Mannes, der seinen extremen Frust über Ärger in der Arbeit abreagieren wollte. Er habe Stress mit seinem Chef gehabt, der ihn wegen einer Sache „zusammengefaltet“ habe. Im Anschluss an das Gespräch sei der 45-jährige Familienvater
mehr »

Wenn Arbeit krank macht: Burnout, Stress und innere Kündigung“. So lautet der Titel der Fachtagung des ifb zum Thema Psychische Belastungen am Arbeitsplatz, die vom 03. – 05. Mai 2011 in Leipzig stattfindet. Die Wichtigkeit einer solchen Veranstaltung liegt auf der Hand. Zwar reden alle vom Aufschwung – und dennoch (oder vielleicht gerade deshalb?): Von dünnen Personaldecken, engen Zeitvorgaben, hohem Leistungsdruck und großer Angst um den Job sind viele Mitarbeiter betroffen. Die Fehlzeiten wegen seelischer Leiden steigen dramatisch! Mittlerweile ist Psycho-Stress der dritthäufigste Grund für Krankschreibungen. Doch in den Betrieben wird gegen psychische Belastungen noch immer viel zu wenig getan!
mehr »

von Peter am 09.08.2010, 15:03 Uhr , Kategorie: Burn-out, Gesundheitsschutz

Stress im Arbeitsleben hat bestimmt jeder, der was auf sich hält. Denn hat man keinen, kommt möglicherweise der Chef bald auf dumme Gedanken. Von Stress dieser Art abgesehen, gibt es auch noch den echten Stress, den, der einen krank macht. Wie ist es bei Ihnen: Zweifeln Sie daran, ob sich Ihre Work-Life-Balance noch im Gleichgewicht befindet? Sind Sie unsicher, ob Ihre Leistungen im Betrieb angemessen gewürdigt werden und macht Sie das unzufrieden? Sind Sie vielleicht schon in der Stressfalle gefangen? Tja, wenn man das nur wüsste. Denn schließlich ist die eigene Wahrnehmung, wenn es um sich selbst geht, nicht immer der beste Ratgeber. Doch Abhilfe ist in Sicht: Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG bietet auf ihrer Webseite einen kostenlosen Stresstest an. Nach der Beantwortung von 20 recht einfachen Fragen bekommt man von einer Ampel angezeigt, wie hoch das eigene Stresslevel sein könnnte. Grün ist gut, zeigt die Ampel aber gelb oder rot könnte eine akute Gefährdung vorliegen, was letztlich zum Burnout-Syndrom führen kann. Wer ein solches Ergebnis erzielt, dem bietet die Webseite weitere Hinweise und Tipps vor allem für Präventionsmaßnahmen.

Ein Internet-Test ist natürlich nicht absolut zuverlässig, kann aber hilfreich für eine erste Einschätzung der Situation sein. Vorsicht: Ruft man die Seite auf, fängt unvermittelt eine Stimme zum Reden an, also nicht erschrecken und die Lautsprecher etwas leiser stellen.

Link zum Stresstest auf der VBG-Seite

Peter

von Thomas am 13.07.2010, 14:12 Uhr , Kategorie: Allgemein

Wann waren Sie eigentlich das letzte mal mit der Bahn unterwegs? Ich war es gestern… Und die Horrorszenarien, die ich über´s Wochenende in den Medien gehört habe, sind wahr:

Mein ursprünglich gebuchter ICE fiel aus, der Ersatzzug kam 80 Minuten später, mein reservierte Sitzplatz verfiel, alle Abteile waren total überfüllt und von einer Klimaanlage spürte man in der Gluthitze leider gar nichts… Alles in allem eine wenig erstrebenswerte Bahnfahrt, um
mehr »

In unserem Nachbarland Frankreich häufen sich die Selbstmorde auf Grund von psychosozialem Stress am Arbeitsplatz. Allein bei der France Télécom haben sich seit Anfang des Jahres mehr als 20 Mitarbeiter das Leben genommen. Auch bei dem Autogiganten Renault hat es mehrere Suizide gegeben.

Die französische Regierung sucht nun nach Mitteln diese schrecklichen Zustände zu verhindern. Geplant ist,
mehr »