- Betriebsrat Blog - https://blog.betriebsrat.de -

Kunden strafen Schlecker ab

Nun zeigt es sich: Arbeitgeber, die ihre Angestellten schlecht behandeln, bekommen vom Verbraucher die Quittung.

Der Drogeriemarktbetreiber Schlecker verliert stetig Kunden. Laut einer exklusiv für das Handelsblatt erstellten Studie [1]des Kölner Marktforschungsinstituts Grass Roots meidet inzwischen nahezu fast jeder zweite Deutsche die Billig-Drogerie-Kette.

Der Grund dafür ist leicht zu finden: Schlecker betreibt laut Medien eine schlechte Personalpolitik und macht seinen Arbeitnehmern mit üblen Arbeitsbedingungen das Leben schwer. So hatte Verdi letztes Jahr berichtet, dass Schlecker seine Angestellten durch Detektive stundenlang beobachten lassen würde. [2] Zudem behindere Schlecker laut der Gewerkschaft die durch das Betriebsverfassungsgesetz geschützten Betriebsratswahlen [3], indem einfach fristlose Kündigungen ausgesprochen würden.

Und dies ist der Bevölkerung auch bewusst, denn von den Befragten der Studie gab knapp die Hälfte an, dass sie die schlechten Medienberichte über Schlecker verfolgt hätte und deshalb dort nicht mehr einkaufen würde.

In Expertenkreisen heißt es laut dem Handelsblatt inzwischen, dass Schlecker in einer überschaubaren Anzahl von Jahren vom Markt verschwinden werde.

Thomas