- Betriebsrat Blog - https://blog.betriebsrat.de -

Resilienz in Zeiten der Krise

Resilienz und Stärke in der Corona-Krise
Bildquelle: fotovika – Adobe Stock

Die Corona-Krise stellt uns alle vor ungeahnte Herausforderungen. Einschränkung der Mobilität, geschlossene Grenzen – bisher undenkbar! Schritt für Schritt gibt es außerdem mehr Vorschriften. Doch besonders schlimm trifft uns die Trennung: Wann wurden wir schon einmal gezwungen, Abstand zu anderen Menschen zu halten? Ausgangsbeschränkungen können unser seelisches Gleichgewicht ins Wanken bringen. Die ifb-Referentin Andrea Danker gibt daher heute einige Tipps, wie man seine innere Widerstandskraft stärkt und gut durch die Krise kommt.

Während einer sozialen Isolation oder Quarantäne fühlen sich viele Betroffene ängstlicher und angespannter als normal. Manche berichteten von dem starken Bedürfnis, nachzuforschen und alles über den Ausbruch und die möglichen Entwicklungen zu erfahren. Auch Schlafstörungen, Nervosität und Unruhe nehmen zu. Viele Betroffene haben ein erhöhtes Verlangen nach ungesunden Dingen, um mit dem Stress und der Anspannung fertig zu werden oder sich „etwas Gutes zu tun“ (z.B. Alkohol, Zigaretten, Süßigkeiten). 

Was tun in einer Krisensituation? 

Wichtig ist es, in Zeiten der Isolation seine psychische Widerstandskraft und Belastbarkeit zu stärken. Denn unser Immunsystem wird durch eine positive Grundeinstellung gestärkt.

Es kann sehr hilfreich sein, sich das Folgende vor Augen zu führen: Die derzeitige Situation ist vorübergehend! Die Zeit der Isolation wird zu Ende gehen und das normale Leben wird wieder einkehren. Bis dahin ein paar praktische Tipps, wie man besser durch die Krise kommt.

Praktische Tipps in Zeiten der Isolation 

Zu guter Letzt 

Alle Dinge haben auch gute Seiten. Manchmal dauert es etwas länger, diese zu erkennen. Vielleicht hilft die erzwungene Entschleunigung manchen, wieder neue Blickwinkel zuzulassen. Denn Zeit genug ist dafür im Moment da. Und Resilienz meint auch die Fähigkeit, gestärkt aus einer Krise hervorzugehen.

Die Diplom-Psychologin Andrea Danker ist Mediatorin mit dem Schwerpunkt Arbeitswelt und arbeitet als Coach mit Einzelpersonen und Teams. Für das ifb referiert sie seit dem Jahr 2011 zu Themen wie Psychische Belastungen und Burnout.