von Christine am 12.05.2020, 08:38 Uhr , Kategorie: Arbeitsschutz, Betriebsrat
Bild: Pixabay

Welche Vorsorgemaßnahmen muss mein Arbeitgeber ergreifen, um mich vor Corona zu schützen? Bevor es zurück an den Arbeitsplatz gehen kann, ist ein Hygieneplan sehr wichtig. Wir haken nach, welche Punkte zu beachten sind und wo der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht hat.


mehr »
von Christine am 23.04.2020, 07:46 Uhr , Kategorie: Arbeitsschutz, Betriebsrat
Mitbestimmung Betriebsrat bei Maskenpflicht in Corona-Krise
Bild: Pixabay

Überall begegnet uns in diesen Tagen das Thema Schutzmaske. Doch was gilt eigentlich im Unternehmen? Und hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht, wenn es um das Tragen von Schutzmasken geht?

Stand: 23.04.2020


mehr »
Betrieblicher Gesundheitsschutz während Corona
Bild: Pixabay

Interview mit Sven Drust, Fachkraft für Arbeitssicherheit beim ifb

Die Corona-Krise stellt ganz neue Herausforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Wie können geltende Regelungen im Betrieb gut umgesetzt werden? Wie werden die Kollegen im Home-Office und vor Ort am besten geschützt? Im Interview erklärt Sven Drust, Fachkraft für Arbeitssicherheit beim Institut zur Fortbildung von Betriebsräten (ifb), wie der Gesundheitsschutz auch in Krisenzeiten gut gelingen kann.

Sven, Du kümmerst Dich beim ifb um den Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit. Was waren Deine ersten Schritte im März, als klar wurde, dass die Corona-Pandemie Deutschland erreicht hat? 


mehr »
Reinigungskräfte haben in der Corona-Krise ein hohes Ansteckungsrisiko
Bild: Pixabay

„Die Angst vor Ansteckung ist immer dabei“

In der Corona-Krise völlig aus dem Blick geraten sind die Reinigungskräfte, meint die Betriebsratsvorsitzende Manuela Oeckei. Sie gehen in Krankenhäusern und auch Altenheimen täglich an ihre körperlichen Grenzen – Extrageld bekommen sie dafür nicht, meistens noch nicht einmal ein Dankeschön. Und dabei haben Sie wegen Corona sogar noch mehr zu tun als sonst.

Frau Oeckei, alle sprechen im Moment von Pflegekräften. Von dem Druck auf die Reinigungskräfte durch Corona spricht kaum jemand. Wie empfinden Sie und ihre Kollegen die Situation?

Kritisch, da die Reinigungskräfte in dieser Krise sehr angespannt sind. Sie haben Angst, sich bei der Arbeit anzustecken. Auch Reinigungskräfte sind systemrelevant. Als Reinigungsfachkräfte sind wir professionell geschult in Hygienethemen. Wir machen einen sehr anspruchsvollen Job. Der ist extrem wichtig – gerade jetzt in dieser Krise.

Was ist anders seit Corona? Gibt es mehr zu tun also sonst?


mehr »
Geschäfte wieder geöffnet nach Corona

Stand: 20.04.2020

Heute wurden die Corona-Beschränkungen in vielen Bundesländern erstmals ein wenig gelockert. Kontaktverbot und Abstandsregeln gelten zwar weiter, doch die ersten Geschäfte dürfen wieder öffnen. Das sind nach mehreren schwierigen Wochen gute Nachrichten – auch für die Wirtschaft.

In vielen Unternehmen wird die Produktion wieder hochgefahren, so z. B. in der Autoindustrie, auf die auch zahlreiche Zulieferfirmen angewiesen sind. Doch von einem Aufatmen ist unsere Wirtschaft noch weit entfernt.

Blick zurück: Ein Monat voller Einschränkungen

Was sich so selbstverständlich anhört – Geschäfte, die montags ihre Türen öffnen, laufende Bänder in Unternehmen – war über einen Monat lang verboten oder nur eingeschränkt möglich. Und das, obwohl es sich hier um wichtige Grundrechte handelt. Wie war diese Entwicklung möglich, und wie geht es jetzt für Arbeitnehmer, Betriebsräte und Unternehmen weiter?


mehr »

Aktiv als Betriebsrat in Unternehmen, die in der Corona-Krise verstärkt gefordert sind

Bildquelle: Pixabay

Die deutsche Wirtschaft steht vor einer tiefen Rezession und viele Unternehmen kurz vor der Insolvenz. Trotzdem gibt es auch Branchen, in denen es zurzeit haushoch hergeht: Neben dem Krankenhaus- und Pflegebereich sind u. a. auch der Lebensmittelhandel, Lieferdienste, Pharma- und Biotechunternehmen, Hersteller von medizintechnischen Geräten, der Warentransport und der Online-Handel betroffen. In diesen Unternehmen ist jetzt jeder Mitarbeiter gefragt.

Während viele von uns Gleitzeit abbauen, Resturlaub nehmen oder in Kurzarbeit sind, stehen Beschäftigte in diesen Bereichen gerade vor ganz anderen Problemen:

  • Wie viele Überstunden darf mein Arbeitgeber anordnen?
  • Wie können Abstandsregelungen und andere Schutzmaßnahmen bei der Arbeit eingehalten werden?
  • Welche flexiblen Arbeitszeitmodelle können dabei helfen, das nötige Arbeitspensum zu erledigen und die Kinderbetreuung bei Kita- und Schulschließungen unter einen Hut zu bringen?

Bei diesen und ähnlichen Fragen können Sie als Betriebsrat den Kollegen weiterhelfen.


mehr »

Von Arbeitsschutz und Ergonomie bis zur Work-Life-Balance

Ein Interview von Marina Kunz mit Fachkraft für Arbeitssicherheit Jan-Philipp Roth

Arbeitsplatzgestaltung
© vectorfusionart – stock.adobe.com

Denken Sie mal zurück – ein Jahr, zwei Jahre, fünf Jahre: Wie hat sich Ihr typischer Arbeitstag seither verändert? Und wie Ihr Betrieb? Der stetige Wandel in der Arbeitswelt wird oft gar nicht so bewusst wahrgenommen. Dabei gab es gerade in den letzten Jahren rasante Entwicklungen.

Einen Überblick über die aktuellen Trends und Debatten rund um unsere Bürowelt und -arbeitsplätze hat sich ifb-Referent für Arbeits- und Gesundheitsschutz Jan-Philipp Roth auf der internationalen Messe „Paperworld 2020“ geholt. Auf der Veranstaltung des PRIMA VIER Nehring Verlags, erfuhr er viel Interessantes über das Büro der Zukunft. Wir haben ihn zu seinen Eindrücken und die Bedeutung für Betriebsräte befragt.

Marina Kunz, ifb: Das Thema Digitalisierung ist mit Hoffnungen und Befürchtungen verbunden. Welche Herausforderungen birgt die Digitalisierung für Arbeitnehmer und Unternehmen?


mehr »
von Christine am 02.03.2020, 22:29 Uhr , Kategorie: Arbeitsschutz
Foto: Jeshoots

Woher das Coronavirus eigentlich stammt, ist immer noch unklar. Inzwischen sind aber wirtschaftliche Auswirkungen durch Corona spürbar – es gibt erste Insolvenzen. Zudem kündigten verschiedene Airlines Sparprogramme an, darunter die Lufthansa. Auch der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport schaltet auf Sparkurs. Was bedeutet diese Entwicklung für Betriebsräte und Arbeitnehmer?


mehr »

Aktualisiert am 25.02.2020

Ganze Ortschaften abgeriegelt, Züge gestoppt, Werke geschlossen: Das Coronavirus hat in Italien drastische Maßnahmen ausgelöst. Mehr als 220 Menschen haben sich dort bisher angesteckt, sieben sind gestorben (Stand 25.02.2020). In Deutschland gibt es aktuell keine weiteren neuen Fälle. Wegen des Reiseverkehrs steigt jedoch auch hier die Sorge, dass es vielleicht bereits unbemerkte Infektionen gibt und sich das Virus weiter ausbreitet.

Als Betriebsrat sind Sie für Ihre Kolleginnen und Kollegen in Sachen Arbeits- und Gesundheitsschutz meist der erste Ansprechpartner. Auf mögliche Fragen zum Coronavirus sollten Sie deshalb vorbereitet sein:


mehr »
Bild: susan_lu4esm

Seit heute früh fegt Sturmtief „Sabine“ über Deutschland. Der Deutsche Wetterdienst kündigt Böen bis Orkanstärke an, die Bahn warnt vor Zugausfällen und Verspätungen. Betriebsräte und Arbeitnehmer sind besorgt, denn der Arbeitsweg könnte gefährlich werden. Was tun? Ist es arbeitsrechtlich erlaubt, bei einem Unwetter zuhause zu bleiben?

„Sturmfrei“ klingt gut, ist aber für Arbeitnehmer leider nicht vorgesehen. Sie müssen pünktlich am Arbeitsplatz sein, so lautet die Regel. Dies gilt erstmal auch bei stürmischem Wetter, denn das Wegerisiko liegt beim Arbeitnehmer. Was bedeutet das? Arbeitnehmer müssen bei extremem Wetter wie Glatteis, Schnee oder Gewitter mehr Zeit für den Arbeitsweg einplanen – also früh genug aus dem Haus gehen, um pünktlich in der Firma zu sein!

Ausnahme: Extremwetter

Es gibt allerdings Ausnahmen. Natürlich muss sich niemand in Gefahr begeben, um den Arbeitsplatz (pünktlich) zu erreichen.


mehr »
  1. Seiten:
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5