von Christine am 17.02.2020, 11:48 Uhr , Kategorie: Arbeitsvertrag, Arbeitszeit

Das Karnevals-ABC für Arbeitnehmer und Betriebsräte

Foto: S. Hermann / F. Richter

Ist an Rosenmontag automatisch frei? Bestimmt der Betriebsrat mit beim Thema Karneval? Und darf ich mich in der Firma verkleiden? Antworten zu diesen und anderen wichtigen Fragen rund um die närrische Zeit finden Sie in unserem Karnevals-ABC:

Alkohol am Arbeitsplatz


mehr »
von Christine am 30.01.2020, 13:47 Uhr , Kategorie: Arbeitszeit
Foto: Geralt

Worauf müssen Interessenvertreter und Arbeitnehmer jetzt achten?

Die Zeiterfassung ist für Betriebsräte ein Dauerthema. Insbesondere der Vertrauensarbeitszeit könnte es nun bald an den Kragen gehen. Denn laut einem aktuellen Gutachten des Rechtsprofessors Frank Bayreuther müssen Änderungen an den Regelungen zur Arbeitszeit her.

„Rückkehr zur Stechuhr?“ Im Mai 2019 gingen solche Meldungen wie ein Paukenschlag durch die Presse. Grund für die Aufregung war ein Urteil zur Arbeitszeiterfassung des Europäischen Gerichtshofs. Viele Arbeitgeber waren sauer, Gewerkschafter hofften auf eine schnelle Neuregelungen zugunsten der Arbeitnehmer. Und der Gesetzgeber? Gab erstmal ein Gutachten in Auftrag.


mehr »
von Christine am 06.12.2019, 11:07 Uhr , Kategorie: Arbeitsschutz, Arbeitszeit
Bild: Colour/Pixabay

Vor allem Kinder fiebern Jahr für Jahr dem 6. Dezember entgegen. Glänzende Stiefel stehen parat, am Morgen prall gefüllt mit Nüssen, Mandarinen und hoffentlich auch etwas Schokolade. Ein Brauch von Christen rum um den Globus – aber wer kümmert sich eigentlich um den Nikolaus? Ein Fall für den Betriebsrat?

Die Stellenbeschreibung klingt gut:

Freundlicher Vertriebsmitarbeiter (m/w/d) gesucht. Zukunftssicherer Job mit sinnvollem Einsatz. Leitende Position: Neben Weihnachtsmann und Rudolph wichtigste Funktion in der Weihnachtszeit.

Was aber verrät der Blick hinter die Kulissen?


mehr »

„Fridays for Future“ hat wieder einen weltweiten Protest angekündigt. Unter dem Motto #AlleFürsKlima sind übermorgen, am 20. September, nicht nur Schüler, sondern auch Arbeitnehmer aufgerufen, sich an den zahlreichen Kundgebungen zu beteiligen. Fernbleiben von der Arbeit für den Klimaschutz, darf ich das als Arbeitnehmer – oder drohen mir Abmahnung und sogar Kündigung? Und was können Betriebsräte tun?

„Gemeinsam können wir die Welt retten“, sagte meine 11-jährige Tochter heute zu mir am Frühstückstisch. Sie ist dabei, wenn es übermorgen wieder auf die Straße geht. Ihre Schule hat dies sogar zur Pflicht gemacht, eine Exkursion im Namen der politischen Bildung.

Auch die Gewerkschaften beteiligen sich. Klimaschutz sei weltweit eine „Aufgabe von absoluter Dringlichkeit“, sagte Verdi-Chef Frank Bsirske. Allerdings dürfen Gewerkschaften nur im Rahmen von Tarifverhandlungen zum Streik aufrufen, nicht aber zu politischen Demonstrationen wie Fridays for Future.

Daher gilt: „Stopp!“ an alle Arbeitnehmer, die am Freitag einfach so während ihrer Arbeitszeit losmarschieren möchten. Denn bleibt man unerlaubt der Arbeit fern, kann dies zu arbeitsrechtlichen Sanktionen – und schlimmstenfalls sogar zu einer Kündigung führen.


mehr »
von Nicola am 09.07.2019, 10:46 Uhr , Kategorie: Arbeitszeit, Betriebsrat
Quelle: verdateo / Adobe Stock

Wer träumt nicht davon, mal drei Monate am Stück frei zu nehmen? Um endlich die Motorradreise nach Südspanien zu machen – um die dringenden Projekte im Haus fertigzustellen oder um Zeit für die pflegebedürftige Mutter zu haben? Oder wünscht sich, im Alter vorzeitig in den Ruhestand zu gehen – ohne finanzielle Einbußen?

Könnte das Lebensarbeitszeitkonto uns eine neue Flexibilität in der Arbeit geben und diese Träume wahr werden lassen?


mehr »
Foto: pixabay

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden: Künftig sind alle Arbeitgeber verpflichtet, die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter genau zu erfassen. Vielen Arbeitgebern und auch Arbeitnehmern gefällt diese Idee nicht. Sie befürchten eine Rückkehr zur Stechuhr. Doch heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, Arbeitszeit zu erfassen. Und Überstunden müssen sowieso längst aufgezeichnet werden. Doch zurück zum Urteil:

Was genau ist passiert?


mehr »
von Christine am 08.05.2019, 11:38 Uhr , Kategorie: Arbeitszeit, Lohn und Gehalt
Joshua_Willson

Haben Sie in letzter Zeit Überstunden gemacht? Willkommen im Klub! Viele Arbeitnehmer schieben einen Berg an Überstunden vor sich her – die meisten davon unbezahlt. Laut einer aktuellen ADP-Studie „schenken“ wir unseren Chefs im Schnitt 5,24 Arbeitsstunden pro Woche. Besonders betroffen von unbezahlten Überstunden sind Arbeitnehmer im Bildungssektor: 69% von ihnen arbeiten regelmäßig zusätzlich ohne Vergütung.

Wie kommt das? Wenn schon Überstunden, müssen die dann nicht wenigstens bezahlt werden?


mehr »
von Renate am 15.01.2019, 15:06 Uhr , Kategorie: Arbeitszeit, Teilzeit

Was ist Brückenteilzeit?

Seit dem 1. Januar 2019 können Arbeitnehmer Brückenteilzeit beantragen. Geregelt ist das in § 9a TzBfG. Sie haben damit die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit für einen bestimmten, von vornherein festgelegten Zeitraum zu reduzieren, um danach wieder in der ursprünglichen Stundenzahl zu arbeiten. Die Brückenteilzeit ist also eine zeitlich begrenzte Reduzierung der Arbeitszeit mit automatischer Rückkehr in die alte Arbeitszeit.

Stockwerk-Fotolia
Hier geht’s weiter
von Ines am 12.07.2016, 16:56 Uhr , Kategorie: Arbeitsmarkt, Arbeitszeit

 Arbeitnehmer schaut auf die UhrIn Deutschland haben Arbeitnehmer nach Schätzungen der Bundesagentur für Arbeit im vergangenen Jahr (2015) insgesamt fast eine Milliarde unbezahlter Überstunden geleistet. Insgesamt fielen mehr als 1,8 Milliarden Überstunden an. Dies ergab eine aktuelle Erhebung des zur Bundesagentur gehörendenden Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Das berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ in einer Pressemitteilung. „Ein Skandal, der schnell beendet werden muss“, wird DGB-Vorstandmitglied Annelie Buntenbach hier zitiert. Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Sabine Zimmermann nimmt wie folgt Stellung: „Überstunden sind ein Spiegelbild von Arbeitsverdichtung und zunehmendem Stress. (…) Deutschland würde ein wahres Jobwunder erleben, wenn die Unternehmen, statt Überstunden zu verlangen, Stellen einrichten würden.“

Als Betriebsrat stehen Sie dem Thema Überstunden übrigens nicht ohnmächtig gegenüber. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) gibt Ihnen hierbei sogar ein starkes Mitbestimmungsrecht: Nach § 87 Abs. I Nr. 3 BetrVG hat der Betriebsrat bei der vorübergehenden Verkürzung oder Verlängerung der betriebsüblichen Arbeitszeit, sprich bei den Überstunden. Zur Mitbestimmung bei der von der Linken zitierten Personalplanung siehe § 92 BetrVG. Helfen Sie mit, diese sprachlos machenden Zahlen wieder zu senken.

Fotoquelle: @Minerva Studio – fotolia.de

von Peter am 05.08.2015, 15:33 Uhr , Kategorie: Arbeitszeit

Mindestlohn, Zollkontrolle, Finanzkontrolle Schwarzarbeit„Grundsätzlich ist es so, dass…“ – kennen Sie das? Spricht jemand so von Grundsätzen, sollte man auf der Hut sein. Denn im Klartext heißt das nichts anderes, als dass es Ausnahmen zum Gesagten gibt. Bei Gesetzestexten ist das so oder zumindest ganz ähnlich. Da erklärt ein Paragraf  unmißverständlich, wie irgendwas ganz allgemein ist. Und dann befinden sich in den folgenden Absätzen haufenweise Ausnahmen dazu. Meist offen formuliert, häufig aber auch gut getarnt. Deshalb empfehlen wir übrigens auf Seminaren, aber auch in unserer Gesetzessammlung, einen Paragrafen besser immer bis ganz zum Ende zu lesen, selbst wenn man im ersten Satz schon eine glasklare Aussage gefunden hat. Am besten den Folgeparagrafen auch noch lesen, in dem verbergen sich ebenfalls häufig fiese kleine oder etwas größere Überraschungen. Das aber nur am Rande.

Es geht um die Sonntagsarbeit. Bei der ist das mit den Grundsätzen so ein Fall. Liest man den § 9 Absatz 1 Arbeitszeitgesetz, ist die Sache gebongt: „Arbeitnehmer dürfen an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen von 0 bis 24 Uhr nicht beschäftigt werden.“ Basta!

Wie kann es dann sein, dass das Statistische Bundesamt soeben meldet,
mehr »

  1. Seiten:
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4