Über ca 1.000 € mehr im Portmonee dürfen sich ab dem 01.01.2019 viele Azubis freuen. Grund dafür ist kein verfrühtes Weihnachtswunder – es ist das Ergebnis einer beeindruckenden Initiative von Krankenhaus-Auszubildenden.

JGI/Jamie Grill – GettyRF

Bislang hatten die angehenden Diätassistenten, Ergotherapeuten, Logopäden, medizinisch-technische Assistenten und Orthoptisten gar kein Geld bekommen, also keine Vergütung für ihre Ausbildung. Mehrere hundert von ihnen wollten das nicht mehr hinnehmen. Sie gründeten eine Tarifkommission und verhandelten, gemeinsam mit ver.di. Das Ergebnis: Rund 3.500 Krankenhaus-Azubis verdienen künftig 965 € im ersten Ausbildungsjahr, 1025 € im zweiten Jahr und 1122 € im dritten Jahr.

Gemeinsam mehr erreichen, besser kann man es wohl nicht vormachen. Respekt für diesen Erfolg!



Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 18. Dezember 2018 um 10:01 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Ausbildung, Jugend- und Auszubildendenvertretung, Lohn und Gehalt abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment