Verlieren wir den Faktor Mensch beim zunehmenden Einsatz von Robotik und digitalen Technologien aus den Augen?

© Photocreo Bednarek

mehr »
© photo 5000 – fotolia

Kaum ein Thema hat in den letzten Jahren eine so steile Karriere gemacht wie die psychische Gesundheit. Zu Recht, immerhin sind psychische Leiden laut Krankenkassenberichten nach wie vor der zweithäufigste Grund für Fehlzeiten im Unternehmen. Alle Welt redet darüber – und scheint darüber eines manchmal ganz zu vergessen: Die Nummer 1! Der häufigste Grund, warum Menschen krank werden sind immer noch Muskel- und Skeletterkrankungen. Wen wundert’s! Harte körperliche Arbeit ist nach wie vor weit verbreitet. Fast ein Drittel aller Beschäftigten ist sehr häufig oder oft davon betroffen, mehr als die Hälfte muss regelmäßig in ungünstigen Körperhaltungen arbeiten. Das berichtet die Hans-Böckler-Stiftung unter Berufung auf eine Auswertung des DGB-Index Gute Arbeit.


mehr »

Mit Urteil vom 30.01.2019 hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) bestätigt, dass Gesamtzusagen des Arbeitgebers durch später erfolgte kollektivrechtliche Vereinbarungen abgelöst oder verändert werden können (BAG, Urteil vom 30.01.2019 – 5 AZR 450/17).

© AdobeStock_RKneschke

Was ist eine Gesamtzusage? Worum ging es im Urteil des BAG genau? Und was bedeutet diese Entscheidung für die Praxis?


mehr »
von Nicola am 09.07.2019, 10:46 Uhr , Kategorie: Arbeitszeit, Betriebsrat
Quelle: verdateo / Adobe Stock

Wer träumt nicht davon, mal drei Monate am Stück frei zu nehmen? Um endlich die Motorradreise nach Südspanien zu machen – um die dringenden Projekte im Haus fertigzustellen oder um Zeit für die pflegebedürftige Mutter zu haben? Oder wünscht sich, im Alter vorzeitig in den Ruhestand zu gehen – ohne finanzielle Einbußen?

Könnte das Lebensarbeitszeitkonto uns eine neue Flexibilität in der Arbeit geben und diese Träume wahr werden lassen?


mehr »
©Africa Studio – stock.adobe.com

Das Suchtrisiko von Millionen Beschäftigten hat nicht nur persönliche Auswirkungen auf den Einzelnen, sondern auch gravierende Folgen für die Arbeitswelt. Das zeigt der aktuelle DAK-Gesundheitsreport „Sucht 4.0“. Nach der repräsentativen Studie hat jeder zehnte Arbeitnehmer einen riskanten Alkoholkonsum – hochgerechnet betrifft das vier Millionen Menschen. Doch auch neue Suchtformen sind auf dem Vormarsch: Erstmals untersucht der Report das Thema Computerspielsucht („Internet Gaming Disorder“) in der Arbeitswelt. Ergebnis: Rund 2,6 Millionen Erwerbstätige haben ein riskantes Nutzungsverhalten – oft sogar auch während der Arbeit. Nach wie vor ist jedoch das Rauchen die verbreitetste Sucht. 22 % der Erwerbstätigen greifen zum Glimmstängel.


mehr »

Neue Förderungsmöglichkeiten in der Weiterbildung – rücken Sie als Betriebsrat die Mitarbeiterfortbildung jetzt in den Fokus Ihres Unternehmens!

Quelle: Coloures-Pic / Adobe Stock

Wird es Ihren Arbeitsplatz oder den Ihrer Kollegen in 10 oder 20 Jahren so noch geben? Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt kostet schon heute so manchen Job. Derzeit testet z.B. Amazon den Einsatz von Packrobotern, die deutlich schneller und effizienter arbeiten als ein menschlicher Angestellter. Vor allem gering Qualifizierte laufen Gefahr, in Zukunft von Maschinen oder Robotern ersetzt zu werden. Gleichzeitig bringt die digitale Transformation auch zahlreiche neue Arbeitsplätze mit sich, für die gut ausgebildete Mitarbeiter gebraucht werden.


mehr »

Noch immer werden Menschen mit HIV im Berufsleben diskriminiert. Für einen respektvollen und selbstverständlichen Umgang mit HIV-Infizierten im Arbeitsleben machten sich letzte Woche mehr als 50 Unternehmen und Organisationen stark. Sie unterzeichneten in Hamburg eine Deklaration gegen Diskriminierung und für Gleichbehandlung.

© Rawpixel.com – stock.adobe.com

mehr »
von Christine am 14.06.2019, 13:01 Uhr , Kategorie: Betriebsrat
fizkes – istockphoto.com

Souverän und gelassen diskutieren statt Türen knallen? Diese Strategien helfen Ihnen als Betriebsrat, auf Vorurteile zu reagieren und besser zu streiten.

Gastbeitrag unseres ifb-Kommunikationsexperten Thomas Hubert

Diskussionen können harmlos beginnen und dann plötzlich eskalieren. Damit Sie auch über heikle Themen oder problematische Aussagen gelassen und konstruktiv streiten können, hat die Süddeutsche Zeitung hilfreiche Strategien für Sie zusammengestellt:


mehr »
(c) pixabay

Am 26. April 2019 ist das neue Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) in Kraft getreten. Mit diesem Gesetz hat die Bundesregierung, etwas verspätet (die Umsetzungsfrist war bereits am 09. Juni 2018 abgelaufen), die europäische Geheimnisschutzrichtlinie 2016/943 vom 08. Juni 2016 umgesetzt. Das neue Gesetz soll für einen besseren Schutz der wissensbasierten Wirtschaft und damit Wettbewerbsvorteile für europäische Unternehmen sorgen. Doch was bedeutet das für die Arbeit der Betriebsräte?


mehr »
von Kunz Marina am 05.06.2019, 09:11 Uhr , Kategorie: Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz, Seminare

Der Weltumwelttag oder Tag der Umwelt ist ein Aktionstag, der jährlich am 5. Juni (erstmals 1972) gefeiert wird. Er soll das Umweltbewusstsein mit verschiedenen Aktionen stärken. Weltweit beteiligen sich rund 150 Staaten am World Environment Day. Auch in Unternehmen spielt der Umweltschutz eine immer wichtigere Rolle. Nachhaltiges Handeln hilft nicht nur der Natur, sondern führt oft auch zu Kosteneinsparung und trägt zum positiven Unternehmensimage in der Öffentlichkeit und bei potentiellen Bewerbern bei.

© denisismagilov – stock.adobe.com

mehr »
  1. Seiten:
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. ...
  10. 149