@ Fotolia.com

Jedes Jahr aufs Neue suchen Sprachwissenschaftler Wörter und Wendungen, die in den vergangenen Wochen und Monaten in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik eine besondere Bedeutung erlangt haben. Dabei geht es nicht um Häufigkeit, sondern um Signifikanz und Popularität. Dieses Jahr hat sich die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) für „Respektrente“ als Wort des Jahres entschieden. Aus sprachlicher Sicht handele es sich um die Neubildung eines „Hochwertwortes“ in der politischen Debatte, begründete die Jury ihre Wahl. Aus inhaltlicher Sicht ist es ein hochinteressantes Thema, besonders auch für betriebliche Interessenvertreter.


mehr »