Neue Produkte und Ideen durch Corona
Bildquelle: Pixabay

Desinfektionsmittel statt Alkohol, Atemschutzmasken statt Mode, Beatmungsgeräte statt Autos: In der Corona-Krise haben viele Unternehmen ihre Produktion (zumindest zum Teil) umgestellt und helfen so, den Bedarf an dringend benötigten Hilfsmitteln zu decken.

Es ist vielleicht nur ein kleiner Lichtblick am Ende des Tunnels – und doch ist es geradezu erstaunlich, wie schnell und kreativ Betriebe in den unterschiedlichsten Branchen auf die neue Situation reagiert haben. Zum einen hat der Mangel an Schutzausrüstung und Beatmungsgeräten weltweit zu einer Hilfewelle unter den Unternehmen geführt, von den großen Konzernen bis zu Kleinstunternehmen. Zum anderen versuchen viele Betriebe, durch neue Ideen und Angebote die nächsten Wochen über die Runden zu kommen.

Hilfe in der Not: Industrie rüstet um


mehr »